Janine Girth

Live-Musik im „El Campo“ Unplugged-Serie beginnt im Juni

Bilder
Levent Kiziltan und Patrick Fechner (v.li.) bieten ab Juni im „El Campo“ ein buntes Unplugged-Programm an.  Foto: hc

Levent Kiziltan und Patrick Fechner (v.li.) bieten ab Juni im „El Campo“ ein buntes Unplugged-Programm an. Foto: hc

Osterholz-Scharmbeck. Am Donnerstag, den 6. Juni wird um 20.00 Uhr die neue Unplugged-Serie im „El Campo“ eingeläutet. Mit „Nio“ haben der El Campo-Inhaber Levent Kiziltan und der Chef der Musikeragentur „Emotional.Zone“ Patrick Fechner eine Künstlerin engagiert, die ihr eindrucksvolles Stimmenvolumen mit ihrer Gitarre auf Deutsch, Usbekisch und in türkischer Sprache nachweisen wird.
Levent Kiziltan, der als Drummer selbst auch gerne sein Schlagzeug bearbeitet, hat ein Herz für Musizierende. „Ich möchte Musikern die Möglichkeit geben zu spielen“, betont er. Vorrangig geht es ihm dabei um die gute Musik und das Entertainment. Um in Zukunft eine gewisse Kontinuität der Konzertserie zu gewährleisten, hat er sich mit dem Bremer Patrick Fechner einen Kenner der regionalen Musik-Szene als Mitorganisator an seine Seite geholt. Beide streben eine langfristige Zusammenarbeit an. Als erster Erfolg des neuen Konzeptes ist es zu werten, dass das Veranstaltungs-Programm bis September bereits steht.
Die Chemie muss stimmen
Donnerstags ist von 20.00 bis 22.00 Uhr Unplugged-Time im „El Campo“ - und zwar ohne Eintritt! Man setze auf die Wertschätzung der Gäste für die Musiker, wenn der Hut herumgeht, wünschen sich die Organisatoren. Außerdem ist die Veranstaltungsdauer von zwei Stunden nicht zementiert. Man sei da völlig offen, erklärt Fechner. „Letztlich entscheiden Publikum und Musiker darüber, wann der Gig beendet wird.“ Die Chemie zwischen Musikern und Publikum müsse halt stimmen, ergänzt Kiziltan. Unter diesem Gesichtspunkt habe man Künstler engagiert, die auch auf ihr Publikum eingehen. Am 13. Juni präsentiert das „El Campo“ Arndt Baeck. Der Mann mit Hut wird neben seinen musikalischen Darbietungen im Dialog mit seinem „Zweiten Ich“ für außergewöhnliche Performance sorgen. Mit Joanna Scott Douglas & Jan Jedding zieht am 20. Juni vorübergehend Irish Folk-Feeling im El Campo ein, und am 22. August freuen sich die Veranstalter auf Matthias Monka Wishful Singing.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger

Schützenfest Giehlermoor Der Ablauf der Schießfeierlichkeiten steht fest

25.05.2019
Giehlermoor (eb). Am 26. Mai eröffnet der Schützenverein Giehlermoor mit dem traditionellen Vorschießen das Schützenfest. Königin Luise Busch und König Dietmar Stelljes freuen sich mit ihrem Gefolge, mit Mitgliedern und Gästen ein schönes...
Galerie
Schützenbruder Gustav Müller wird für seine 70jährige Mitgliedschaft geehrt.  Foto: mf

Einhundertjährige Tradition Schützenverein feiert Jubiläum

25.05.2019
Bornreihe. Festliche Blasmusik von einem Spielmannszug, Menschen, die sich fröhlich unterhalten, der Geruch von Essen, der in das Zelt strömt. Die Leute hier sind fröhlich und freuen sich über die Atmosphäre, die diesen Abend ausmacht:...
Vorn v. li.: Andy Griebe, Stefan Schwenke, Michael Blechmann. Hinten v. li. : Freyja Kessels, Kassandra Knop, Jonas Schwenke, Jan Büttner, Malte Wintjen, Jannik Lütjen, Nico Balzer, Enno Hagenah. 
 Foto: aklü

2. Jugendkongress - Die Jugend soll und darf mitreden

24.05.2019
Worpswede. Bald ist es soweit! Am 24. Juni ab 09.00 Uhr findet der zweite Jugendkongress Worpswede im Rathaus der Gemeinde statt. 718 Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren wurden persönlich angeschrieben. Das Vorbereitungsteam um Malte...
Dr. Johann Schreiner, selbst Mitglied im Lions Club, erzählt von den schon jetzt allgegenwertigen Folgen des Klimawandels (oben). Bei der letzten „Fridays for Future“ Großdemo in Bremen am 15. März kamen zahlreiche Menschen zusammen. Fotos: mf

Eine gesellschaftliche Herausforderung -  Vortrag und Benefizveranstaltung zum Klimawandel

24.05.2019
Osterholz-Scharmbeck. „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“, schallt es durch die Innenstädte, „Macht ihr eure Hausaufgaben, dann machen wir unsere“, steht auf den Plakaten. Schon seit mehreren Monaten...
Musik soll bei dem Stück „Namene“ wichtige Punkte und Informationen zum Thema Prävention, Mobbing, Selbstschutz vermitteln. Jetzt kam das Polizeiorchester nach Ritterhude.  Foto: sr

Musik als Türöffner zur Prävention - Polizeiorchester führt Schulworkshop durch

24.05.2019
Ritterhude. „Namene“ ist eine Geschichte, mit der das Polizeiorchester Niedersachsen an die Schulen kommt, um mit den Kindern der 3. oder 4. Klassen Themen der polizeilichen Präventionsarbeit interaktiv zu erarbeiten. Diese...

UNTERNEHMEN DER REGION