Janine Girth

Klassiker statt Klassik - Norbert Fimpel und Tolo Servera in der Museumsanlage

Bilder
Norbert Fimpel kann auf ein musikalisches Highlight zurückblicken: seine Zeit als Saxophonist für Joe Cocker.  Foto: eb

Norbert Fimpel kann auf ein musikalisches Highlight zurückblicken: seine Zeit als Saxophonist für Joe Cocker. Foto: eb

Osterholz-Scharmbeck (jm). Nicht ganz klassisch, aber sicherlich mit vielen Klassikern wird am Sonntag, 17. Februar, die Konzertreihe „Klassik im Museum“ fortgesetzt. Zu Gast sind Norbert Fimpel - ehemaliger Saxophonist von Joe Cocker - und Gitarrist Tolo Servera.
„Wir haben den Begriff schon etwas ausgedehnt“, gibt Veranstalter Detlef Gödicke zu. Aus den Augen verlieren wollten sie die Klassik jedoch nicht, betonen Gödicke und Dr. Detlef Risch, Vorsitzender des Fördervereins der Museumsanlage. Dieses Mal gibt es eben klassische Rock- und Popmusik im Duo-Format mit Gitarre und Saxophon.
Für letzteres zeichnet am 17. Februar Norbert Fimpel verantwortlich. Der gebürtige Argentinier, der seinen Vornamen seiner deutschen Mutter zu verdanken hat, begann seinen musikalischen Werdegang in seinem Heimatland an diversen Instrumenten. Bereits Anfang der 90er-Jahre reiste er mit verschiedenen Künstlern durch Südamerika und produzierte Musik für Radio- und Fernsehwerbung. Den großen Sprung machte er 1998, als er zum ersten Mal mit Roger Hodgson auf der Bühne stand. Eigentlich war für das Privatkonzert gar kein Saxophonist vorgesehen, die Idee stammte von einem Bekannten Fimpels. Beim Soundcheck konnte Fimpel den Supertramp-Sänger von sich überzeugen und durfte ihn auch in den folgenden Jahren mehrfach auf großen Touren begleiten.
Damals mit Joe Cocker
So kam er dann auch zu seinem wohl bekanntesten Engagement als Saxophonist für Joe Cocker. Der Mann mit der Reibeisen-Stimme war neben Roger Hodgson ebenfalls Teil der Night of the Proms-Tour 2004. „Die Geschichte, wie er Joe Cocker kennengelernt hat, hat Norbert mir mal erzählt“, berichtet Detlef Gödicke. „Schon nach dem ersten Soundcheck wollte der Manager seine Karte haben!“ Ein Jahr später wurde Fimpel schließlich festes Mitglied der Band und spielte bis zu seinem Tod über 500 Konzerte mit Joe Cocker.
Auch in Osterholz-Scharmbeck war der inzwischen in Spanien ansässige Musiker bereits zu Gast - nämlich bei Rathaus unplugged. „Norbert hat mich angefunkt und gefragt, ob wir nicht nochmal ein Konzert im Rathaus machen könnten“, sagt Gödicke. Für das Duo-Programm, das Fimpel mit dem Gitarristen Tolo Servera auf die Beine gestellt hat, fand Gödicke den intimen Schauplatz in der Museumsanlage jedoch viel passender.
So erwartet die Zuschauer am kommenden Sonntag eine Mischung aus eigenen Kompositionen und Interpretationen großer Rock- und Pop-Hits. Während Fimpel an Saxophon und Mundharmonika zu hören ist, übernimmt Servera die Akustikgitarre, Percussion und Gesang. Karten für das Konzert am 17. Februar gibt es in der Museumsanlage in der Bördestraße und im Musicland OHZ (Bahnhofstraße 63). Einlass ist ab 18.30 Uhr, das Konzert beginnt um 19 Uhr.