Janine Girth

Jubiläums-Pfingstturnier - 100 Jahre Reit- und Fahrverein Pennigbüttel u. Umg. e.V.

Bilder
zur Bildergalerie

Pennigbüttel (eb). Das alljährliche und traditionelle Dressur- und Springturnier am Pfingstwochenende von Donnerstag, den 6. bis Sonntag den 9. Juni, auf der Reitanlage in Pennigbüttel erfreut sich größter Beliebtheit. Für alle Beteiligten ist dieses Turnier ein reitsportliches Ereignis von besonderer und überregionaler Bedeutung. In diesem Jahr wird der Reit- und Fahrverein Pennigbüttel u. Umg. e.V. 100 Jahre alt und ist damit einer der ältesten Reitvereine im Landkreis Osterholz.
Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums wurde das Reitturnier auf vier Tage erweitert und in Dressur und Springen bis zur höchsten Leistungsklasse S ausgeschrieben. Aufgrund der ausgeschriebenen drei S-Springen und einer S-Dressur verzeichnet der RFV Pennigbüttel im Jubiläumsjahr das höchste Nennungsergebnis seit Beginn der Turnierveranstaltungen. Es wurden 2.250 Startplätze an 585 Reiter vergeben. Sämtliche Plätze auf der Anlage des Vereins sind an vier Tagen mehr als 10 Stunden ausgebucht.
Das Turnier
Das Turniergeschehen beginnt am Donnerstag um 8.00 Uhr. Dieser Tag ist den Nachwuchsspring- und Dressurpferden gewidmet. Am Freitag beginnen schon die hochklassigen Prüfungen. Dafür hat sich ein Starterfeld mit bekannten Namen wie Steffen Engfer, Mylene und Mynou Dietrichsmeyer, Christian Glienewinkel, Familie Forkert, Eric und Fynn Müller-Rulfs, Hans Christoph Kühl, Imke Harms, Josch Löhden sowie vom Heimatverein Stefan Ahlers angemeldet.
An den Start gehen wird auch das hoffnungsvolle niedersächsische Nachwuchstalent Henrike-Sophie Boy, eine 17-jährige Reiterin aus dem Junioren-Bundeskader, die seit Anfang dieses Jahres eine Ausbildung zur Bereiterin in Lilienthal bei Hans-Christoph Kühl absolviert und in den Stall von Dr. Michaela Fuhlrott in Pennigbüttel gezogen ist. In den letzten Wochen sorgte sie mit ihrem Pferd Saint Salima auf großen internationalen Turnieren für Furore durch zahlreiche Siege und Platzierungen in hohen internationalen Prüfungen. Unter anderem konnte sie sich mit der deutschen Mannschaft durch zwei fehlerfreie Runden im Preis der Nationen in der Tschechischen Republik siegreich durchsetzen. Auch Pfingsten in Pennigbüttel wird sie mit mehreren Pferden von Jungpferdeprüfungen bis zur höchsten Prüfung, der Springprüfung Klasse S**, starten.
Erstmals wird auch auf dem Dressurplatz auf M**- und S-Niveau geritten. Gemeldet haben u.a. Kathrin Meyer zu Strohen, Verena Staffa, Thekla Wiechern, Lena Gerkens und aus dem gastgebenden Verein Angela Brüning-Richter. Sonnabend und Sonntag finden die regionalen Dressur-, Spring und Nachwuchswettbewerbe wiederum von der höchsten Klasse S bis zu den kleinsten Führzügelwettbewerben statt. Sportliche Höhepunkte werden jeweils am Samstag und Sonntag die S-Springen sowie zwei M-Dressuren sein.
Höchstes Nennungsergebnis im Jubiläumsjahr
Aus dem Reitverein Pennigbüttel starten in den zahlreichen Springen u.a. die Vereinsreiter Nicole Scholz, Pia Gerding, Jana und Katharina Tobias, Julia Schlegat sowie Janina Dierksen. In den L- und M-Dressuren am Samstag und Sonntag ist erneut eine hohe Teilnehmerzahl zu verzeichnen. Vom gastgebenden Verein starten Alanah Kuball, Jo Philis Gerasch, Daniela Dullweber, Paula Findeisen und Christoph Liening.
Als weitere Höhepunkte des Turniers finden die zweiten Wertungsprüfungen der Kreismeisterschaften der Leistungsklassen 5+6 sowie 3+4 in den Disziplinen Dressur und Springen statt.
Publikumsmagnete sind am Freitagnachmittag, Sonnabend und Sonntag jeweils die hochdotierten Spring- und Dressurprüfungen der Klasse S, die abwechslungsreichen Jugendprüfungen sowie deren Showspringen und Schaubilder. Ein Abschlusshöhepunkt dieser vier Turniertage wird am Pfingstsonntag das Jubiläums-Reiterfest im Festzelt ab 20.00 Uhr auf dem Turniergelände sein.
100 Jahre werden gefeiert
Zum 100-jährigen Jubiläum sind ganz besonders alle Reitsportinteressierten eingeladen, dieses Pfingstwochenende zu nutzen, um sich im gemütlichen Weinzelt oder im Festzelt zu treffen und in familiärer Atmosphäre bei interessantem Sport die Zeit zu verbringen. Am Sonntagnachmittag ehrt der Verein seine langjährigen Vereinsmitglieder für ihre 25-, 40- und 50-jährige Treue zum Reitverein.
Die Veranstalter erwarten hohe Teilnehmerzahlen und viele Zuschauer. Die Veranstaltung wird sicher auch ein Gradmesser für die sportliche und ehrenamtliche Leistungsfähigkeit des Vereins.


UNTERNEHMEN DER REGION