Janine Girth

Jetzt anmelden fürs Sommerferienprogramm - Über hundert Angebote für Kinder und Jugendliche

Bilder
Stefanie Bourai-Touré (links) und Christine Struthoff haben ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm zusammengestellt.  Foto: lse

Stefanie Bourai-Touré (links) und Christine Struthoff haben ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm zusammengestellt. Foto: lse

Osterholz-Scharmbeck (lse). Wer noch keine Pläne für die kommenden Sommerferien hat, sollte sich umgehend das Programm der Stadt Osterholz-Scharmbeck anschauen. Kinder und Jugendliche können hier aus über hundert Angeboten wählen. Die Aktivitäten sind nicht nur sehr abwechslungsreich, sondern auch finanziell erschwinglich.
Zusammen mit rund 35 örtlichen Vereinen und Organisationen hat die städtische Jugendarbeit ein vielseitiges Ferienprogramm auf die Beine gestellt. Es bietet nahezu an jedem Tag zwischen dem 6. Juli und 12. August diverse Aktivitäten für Kinder und Jugendliche an. Die Angebote richten sich ausdrücklich auch an Kinder mit Beeinträchtigung und reichen von Sport und Spiel bis zu Kreativität und Handwerk. „Für viel Spaß wird bei allen Programmpunkten gesorgt“, verspricht die Sozialpädagogin Christine Struthoff.
Auch wenn der Schwerpunkt aller Angebote in Osterholz-Scharmbeck liegen wird, gibt es durchaus auch Veranstaltungen, die auswärts stattfinden. Hierzu gehören nicht zuletzt einige Klassiker, die schon seit ein paar Jahren im Ferienprogramm auftauchen: Tagesausflüge ins Spaßbad „Ronolulu“ nach Rotenburg oder zur Flugshow in den Vogelpark nach Walsrode beziehungsweise Bootstour mit der DLRG auf der Weser zum Beispiel. Ein Highlight verspricht auch der Ausflug in den Kletterwald „Kraxlmaxl“ nach Kirchhatten zu werden.
Neu im Programm: „Veganes Kochen“
Wie in jedem Jahr wird es auch diesmal Angebote geben, die erstmals im Kalender auftauchen. Hierzu gehören unter anderem die von den Osterholzer Stadtwerken angebotenen Führungen durch die Kläranlage in Lintel, zu der ausdrücklich auch Eltern/Erwachsene eingeladen sind. Neuheiten sind zudem die Angebote „Veganes Kochen und Essen“ sowie „Emaillieren und Schmuckkunst“.
„Uns ist es sehr wichtig, dass alle Angebote nicht nur für die Kinder spannend, sondern für die Eltern auch finanziell erschwinglich sind“, betont die Leiterin der städtischen Jugendarbeit, Stefanie Bourai-Touré. Deshalb wird besonders darauf geachtet, dass die meisten Angebote entweder kostenlos sind oder nicht mehr als fünf Euro kosten. Die Teilnahmegebühren sind so kalkuliert, dass sie nur die anfallenden Kosten zum Beispiel fürs Material decken. Aufwendigere Aktionen wie Tagesausflüge mit pädagogischer Begleitung in Kleinbussen nach Rotenburg oder Walsrode sind aufgrund der Eintrittspreise für unter 20 Euro in Programm zu finden.
Bei über hundert Programmpunkten ist es schwer, den Überblick zu behalten und eine Wahl zu treffen. Geheimtipps für (fast) kostenfreie Aktionen können deshalb hilfreich sein. In Sachen Natur wäre „Angeln an der Hamme“ solch eine Veranstaltung, zu der die Sportangler aus Pennigbüttel ihre Besucher schon mit einem Frühstück am Ufer begrüßen. Die Jägerschaft Osterholz-Scharmbeck verspricht „Spannende Abenteuer im Jagdrevier“ inklusive Jagdhornbläsern und einem Falkner. Beim Verein Dorf Teufelsmoor können die Kinder und Jugendlichen anlässlich des „Tags im Moor“ unter anderem das Torfstechen lernen und Buchweizenpfannkuchen backen.
Der Kunstverein engagiert sich schon lange im Ferienprogramm. Diesmal geht es unter anderem ums Töpfern und die Bearbeitung von Speckstein. Sägen, raspeln, feilen und schleifen lauten die Aufgaben.
Bei den Sportangeboten sei auf das Angebot der Tennisabteilung des SV Buschhausen hingewiesen. Hier können Kinder und Jugendliche erste Schritte in diesem Sport machen oder eine Trainingseinheit für Fortgeschrittene absolvieren. Wen es eher zum Tischtennis zieht, dem steht im Rahmen des Sommerferienprogramms die Tür beim SV Komet offen. Ein ukrainischer Nationalspieler steht als professioneller Trainer zur Seite.
Wunschliste bis 2. Juni abgeben
„Wir finden es toll und sind sehr dankbar, dass uns die Vereine und Organisationen bei der Zusammenstellung des Ferienprogramms so stark unterstützen“, bedankt sich Stefanie Bourai-Touré.
Die meisten teilnehmenden Kinder sind zwischen acht und 15 Jahre alt. Wer sich für eine oder mehrere Veranstaltungen interessiert, findet das komplette Programm seit dem 12. Mai 2019 im Internet unter www.ferienprogramm-ohz.de. Hier muss das Kind zunächst mit Geburtsdatum und E-Mail-Adresse der Eltern registriert werden.
Anschließend kann bis zum 2. Juni eine Wunschliste mit den favorisierten Veranstaltungen zusammengestellt werden. „Erst dann erfolgt die Zuteilung, bei der wir uns um größtmögliche Fairness bemühen“, bekräftigt Christine Struthoff. Die Liste mit den schlussendlich gebuchten Veranstaltungen verschickt das Portal Feona am 4. Juni. Restplätze werden zwischen dem 24. und 27. Juni angeboten. Interessierte, die keinen Zugang zum Internet haben, erhalten nähere Informationen unter Telefon 04791/59986.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Da läuft einem das Wassser im Mund zusammen: Königsberger Klopse Gratin von Meike.  Foto: Meike

Meikes Königsberger Klopse Gratin

17.08.2019
Hallo liebe Leserinnen und Leser. Ich Nachteule kann mal wieder nicht schlafen. Es ist jetzt 4.40 Uhr. Den ersten Kaffee genieße ich jetzt beim Schreiben. Manchmal habe ich so eine lange schlaflose Phase, dann streiche ich meine Küche,...

Neue Generation Pur-Fans 7.000 Besucher beim Open-Air an der Stadthalle

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck. Man musste kein Pur-Fan sein und noch nicht einmal ein Ticket gekauft haben für das Konzert der Band, die sich seit 1975 einen festen Platz in der deutschen Musikszene erarbeitet hat. Man hörte sie weit über unser weites flaches Land, und ob...
Gesa Jürß, Beate C. Arnold und Jörg van den Berg (von links) stellen die neue „Worpswede Bank“ vor.  Foto: lse

Worpswede bekommt eigene Bank Sitzgruppen sollen Orte der Begegnung sein

16.08.2019
Worpswede. Im Rahmen des Kunstprojekts „Kaleidoskop Worpswede“ entstand die Idee, dem Künstlerdorf eine eigene Bank zu kreieren. Vergangenen Donnerstag wurde das ungewöhnliche Möbelstück offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. 
Schirmherr Bürgermeister Stefan Schwenke (rechts) und Uwe Buck, Gemeinde Worpswede, begrüßen es sehr, dass der “Soziale Tag” bereits zum dritten Mal im Rathaus und in der Bötjerschen Scheune stattfindet.  Foto: mr

Informationstag für alle Generationen Seniorenbeirat veranstaltet „Sozialen Tag“ am 18. August

16.08.2019
Worpswede. Zum dritten Mal findet in Worpswede am 18. August in der Zeit von 10 bis 17 Uhr der „Soziale Tag“ statt. Veranstaltungsorte sind die Bötjersche Scheune, Bauernreihe 3, und gegenüber die Ratsdiele im Rathaus, Bauernreihe 1. 
Galerie

152. Erntefest gefeiert Winnie Puuh bekam die Krone

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck (jgir). Gesäumt von Menschenmassen bewegten sich am vergangenen Sonntag wieder zahlreiche Erntegespanne durch die Straßen der Kreisstadt. Der traditionelle Erntefestumzug fand bei angenehmen Temperaturen, Sonnenschein...

UNTERNEHMEN DER REGION