Janine Girth

Jetzt anmelden fürs Sommerferienprogramm - Über hundert Angebote für Kinder und Jugendliche

Bilder
Stefanie Bourai-Touré (links) und Christine Struthoff haben ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm zusammengestellt.  Foto: lse

Stefanie Bourai-Touré (links) und Christine Struthoff haben ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm zusammengestellt. Foto: lse

Osterholz-Scharmbeck (lse). Wer noch keine Pläne für die kommenden Sommerferien hat, sollte sich umgehend das Programm der Stadt Osterholz-Scharmbeck anschauen. Kinder und Jugendliche können hier aus über hundert Angeboten wählen. Die Aktivitäten sind nicht nur sehr abwechslungsreich, sondern auch finanziell erschwinglich.
Zusammen mit rund 35 örtlichen Vereinen und Organisationen hat die städtische Jugendarbeit ein vielseitiges Ferienprogramm auf die Beine gestellt. Es bietet nahezu an jedem Tag zwischen dem 6. Juli und 12. August diverse Aktivitäten für Kinder und Jugendliche an. Die Angebote richten sich ausdrücklich auch an Kinder mit Beeinträchtigung und reichen von Sport und Spiel bis zu Kreativität und Handwerk. „Für viel Spaß wird bei allen Programmpunkten gesorgt“, verspricht die Sozialpädagogin Christine Struthoff.
Auch wenn der Schwerpunkt aller Angebote in Osterholz-Scharmbeck liegen wird, gibt es durchaus auch Veranstaltungen, die auswärts stattfinden. Hierzu gehören nicht zuletzt einige Klassiker, die schon seit ein paar Jahren im Ferienprogramm auftauchen: Tagesausflüge ins Spaßbad „Ronolulu“ nach Rotenburg oder zur Flugshow in den Vogelpark nach Walsrode beziehungsweise Bootstour mit der DLRG auf der Weser zum Beispiel. Ein Highlight verspricht auch der Ausflug in den Kletterwald „Kraxlmaxl“ nach Kirchhatten zu werden.
Neu im Programm: „Veganes Kochen“
Wie in jedem Jahr wird es auch diesmal Angebote geben, die erstmals im Kalender auftauchen. Hierzu gehören unter anderem die von den Osterholzer Stadtwerken angebotenen Führungen durch die Kläranlage in Lintel, zu der ausdrücklich auch Eltern/Erwachsene eingeladen sind. Neuheiten sind zudem die Angebote „Veganes Kochen und Essen“ sowie „Emaillieren und Schmuckkunst“.
„Uns ist es sehr wichtig, dass alle Angebote nicht nur für die Kinder spannend, sondern für die Eltern auch finanziell erschwinglich sind“, betont die Leiterin der städtischen Jugendarbeit, Stefanie Bourai-Touré. Deshalb wird besonders darauf geachtet, dass die meisten Angebote entweder kostenlos sind oder nicht mehr als fünf Euro kosten. Die Teilnahmegebühren sind so kalkuliert, dass sie nur die anfallenden Kosten zum Beispiel fürs Material decken. Aufwendigere Aktionen wie Tagesausflüge mit pädagogischer Begleitung in Kleinbussen nach Rotenburg oder Walsrode sind aufgrund der Eintrittspreise für unter 20 Euro in Programm zu finden.
Bei über hundert Programmpunkten ist es schwer, den Überblick zu behalten und eine Wahl zu treffen. Geheimtipps für (fast) kostenfreie Aktionen können deshalb hilfreich sein. In Sachen Natur wäre „Angeln an der Hamme“ solch eine Veranstaltung, zu der die Sportangler aus Pennigbüttel ihre Besucher schon mit einem Frühstück am Ufer begrüßen. Die Jägerschaft Osterholz-Scharmbeck verspricht „Spannende Abenteuer im Jagdrevier“ inklusive Jagdhornbläsern und einem Falkner. Beim Verein Dorf Teufelsmoor können die Kinder und Jugendlichen anlässlich des „Tags im Moor“ unter anderem das Torfstechen lernen und Buchweizenpfannkuchen backen.
Der Kunstverein engagiert sich schon lange im Ferienprogramm. Diesmal geht es unter anderem ums Töpfern und die Bearbeitung von Speckstein. Sägen, raspeln, feilen und schleifen lauten die Aufgaben.
Bei den Sportangeboten sei auf das Angebot der Tennisabteilung des SV Buschhausen hingewiesen. Hier können Kinder und Jugendliche erste Schritte in diesem Sport machen oder eine Trainingseinheit für Fortgeschrittene absolvieren. Wen es eher zum Tischtennis zieht, dem steht im Rahmen des Sommerferienprogramms die Tür beim SV Komet offen. Ein ukrainischer Nationalspieler steht als professioneller Trainer zur Seite.
Wunschliste bis 2. Juni abgeben
„Wir finden es toll und sind sehr dankbar, dass uns die Vereine und Organisationen bei der Zusammenstellung des Ferienprogramms so stark unterstützen“, bedankt sich Stefanie Bourai-Touré.
Die meisten teilnehmenden Kinder sind zwischen acht und 15 Jahre alt. Wer sich für eine oder mehrere Veranstaltungen interessiert, findet das komplette Programm seit dem 12. Mai 2019 im Internet unter www.ferienprogramm-ohz.de. Hier muss das Kind zunächst mit Geburtsdatum und E-Mail-Adresse der Eltern registriert werden.
Anschließend kann bis zum 2. Juni eine Wunschliste mit den favorisierten Veranstaltungen zusammengestellt werden. „Erst dann erfolgt die Zuteilung, bei der wir uns um größtmögliche Fairness bemühen“, bekräftigt Christine Struthoff. Die Liste mit den schlussendlich gebuchten Veranstaltungen verschickt das Portal Feona am 4. Juni. Restplätze werden zwischen dem 24. und 27. Juni angeboten. Interessierte, die keinen Zugang zum Internet haben, erhalten nähere Informationen unter Telefon 04791/59986.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger

Schützenfest Giehlermoor Der Ablauf der Schießfeierlichkeiten steht fest

25.05.2019
Giehlermoor (eb). Am 26. Mai eröffnet der Schützenverein Giehlermoor mit dem traditionellen Vorschießen das Schützenfest. Königin Luise Busch und König Dietmar Stelljes freuen sich mit ihrem Gefolge, mit Mitgliedern und Gästen ein schönes...
Galerie
Schützenbruder Gustav Müller wird für seine 70jährige Mitgliedschaft geehrt.  Foto: mf

Einhundertjährige Tradition Schützenverein feiert Jubiläum

25.05.2019
Bornreihe. Festliche Blasmusik von einem Spielmannszug, Menschen, die sich fröhlich unterhalten, der Geruch von Essen, der in das Zelt strömt. Die Leute hier sind fröhlich und freuen sich über die Atmosphäre, die diesen Abend ausmacht:...
Vorn v. li.: Andy Griebe, Stefan Schwenke, Michael Blechmann. Hinten v. li. : Freyja Kessels, Kassandra Knop, Jonas Schwenke, Jan Büttner, Malte Wintjen, Jannik Lütjen, Nico Balzer, Enno Hagenah. 
 Foto: aklü

2. Jugendkongress - Die Jugend soll und darf mitreden

24.05.2019
Worpswede. Bald ist es soweit! Am 24. Juni ab 09.00 Uhr findet der zweite Jugendkongress Worpswede im Rathaus der Gemeinde statt. 718 Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren wurden persönlich angeschrieben. Das Vorbereitungsteam um Malte...
Dr. Johann Schreiner, selbst Mitglied im Lions Club, erzählt von den schon jetzt allgegenwertigen Folgen des Klimawandels (oben). Bei der letzten „Fridays for Future“ Großdemo in Bremen am 15. März kamen zahlreiche Menschen zusammen. Fotos: mf

Eine gesellschaftliche Herausforderung -  Vortrag und Benefizveranstaltung zum Klimawandel

24.05.2019
Osterholz-Scharmbeck. „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“, schallt es durch die Innenstädte, „Macht ihr eure Hausaufgaben, dann machen wir unsere“, steht auf den Plakaten. Schon seit mehreren Monaten...
Musik soll bei dem Stück „Namene“ wichtige Punkte und Informationen zum Thema Prävention, Mobbing, Selbstschutz vermitteln. Jetzt kam das Polizeiorchester nach Ritterhude.  Foto: sr

Musik als Türöffner zur Prävention - Polizeiorchester führt Schulworkshop durch

24.05.2019
Ritterhude. „Namene“ ist eine Geschichte, mit der das Polizeiorchester Niedersachsen an die Schulen kommt, um mit den Kindern der 3. oder 4. Klassen Themen der polizeilichen Präventionsarbeit interaktiv zu erarbeiten. Diese...

UNTERNEHMEN DER REGION