Patrick Viol

Jedes Los ist ein Gewinn - Übergabe des Reinerlöses der Klosterholz-Tombola 2018

Bilder
Ausgelassene Stimmung bei der symbolischen Übergabe des Reinerlöses der Klosterholz-Tombola vor dem Grün des Klosterholzes.  Foto: pvio

Ausgelassene Stimmung bei der symbolischen Übergabe des Reinerlöses der Klosterholz-Tombola vor dem Grün des Klosterholzes. Foto: pvio

Landkreis Osterholz. Auch im letzten Jahr veranstaltete der Klosterholz e.V. wieder die bekannte Klosterholz-Tombola. Insgesamt wurden 2018 38.228 Lose verkauft und ein Reingewinn von 26.540 Euro erwirtschaftet. Das Geld fließt in öffentliche Projekte, den Naturschutz und in Verschönerungen der Ortschaften. Die erste Vorsitzende des Klosterholz e. V. Anja Kalski übergab am 8. Mai im Kreishaus den Erlös.
Die Klosterholz-Tombola vergibt seit 30 Jahren tolle Preise. Auch 2018 wurden wieder erfreuende Gewinne verteilt, darunter der begehrte Neuwagen, den der Hauptsponsor der Klosterholz-Tombola, die Sparkasse Rotenburg Osterholz, auch in diesem Jahr wieder stiftete. Ulrich Messerschmidt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rotenburg Osterholz, sagte bei der Übergabe des Erlöses bereits den 31. Neuwagen für die Tombola im nächsten Jahr zu. Ingesamt wurden Preise im Wert von über 95.000 Euro an die Gewinner/innen ausgegeben. Die meisten Preise sind Sachspenden der Mitglieder des Wirtschaftstreffs, aus dem die Tombola auf Initiative von Wilfried Kalski einst hervorging. Initiiert wurde die Tombola, um das Klosterholz als ein wichtiges Ökosystem zu erhalten.
Bürgerschaftliches Engagement
Bürger/innen können mit ihrem Loskauf aber nicht nur tolle Preise gewinnen. Die Tombola sei Anja Kalski zufolge die größte Bürger/inneninitiative des Landkreises, an der sich alle Bürger/innen mit einem Loskauf indirekt beteiligen. Jedes gekaufte Los sei ein Engagement für den Landkreis. Dementsprechend sei auch „jedes Los ein Gewinn, und zwar für den Landkreis“, wie die Ritterhuder Bürgermeisterin Susanne Geils es auf den Punkt bringt. Den positiven Charakter der Tombola betonte auch der Worpsweder Bürgermeister Stefan Schwenke. Sie sei eine der wenigen Initiativen, die für und nicht gegen etwas sei. Das begrüße er sehr.
Großer Dank
Bevor Anja Kalski den Erlös der Tombola symbolisch an die Gemeinde-, Stadt- und Landkreisvertreter/innen übergab, bedankte sie sich bei allen Beteiligten. Besonderen Dank habe der Organisator der Tombola, Stefan Molkentin, verdient. Nicht zuletzt sei es seinem Engagement zu verdanken, dass im Vergleich zu 2017 3.000 Lose mehr verkauft wurden. Im kommenden Jahr sollen noch mehr Lose verkauft werden, so Molkentins Anspruch.
Neben den Organisatoren sei vor allem auch den Bürger/innen des Landkreises für ihre Beteiligung zu danken. Diesem Dank pflichtet auch Torsten Rohde, Bürgermeister von Osterholz und Schirmherr der Tombola 2018, bei. Zudem dankt er den Losverkäufer/innen, die tapfer bei Wind und Wetter in den Losbuden mit viel Geduld die Stellung halten. Ihre Arbeit trage ebenso zum Erfolg der Tombola bei.
Unterstützung für wichtige Projekte
Der Erlös aus der Tombola geht jedes Jahr an bürgerschaftliche Initiativen. Mit den Geldern leistet der Klosterholz e.V. Anschubfinanzierungen, damit landkreisdienliche Projekte umgesetzt werden können. Bisher ist Geld in 345 unterschiedliche Projekte geflossen, die sich unter anderem für Umweltschutz und Nachhaltigkeit oder die Stadtmöblierung einsetzen. „Es steckt in der Stadt überall etwas Klosterholz drin“, so Anja Kalski.
Bürgermeisterin Geils berichtet, dass ein Teil des Geldes für die Umwandlung von Grün- in Blühstreifen vorgesehen ist. Grünstreifen werden hierbei mit Wildpflanzen bestückt. Mit diesem Projekt soll Nachhaltigkeit im Landkreis sichtbar gefördert und dem Bienensterben vorgebeugt werden. Eine Aktion, die auch von den Ministerien unterstützt wird. In Worpswede sollen naturnahe Spielplätze angelegt werden, so Bürgermeister Schwenke.
Seinem Naturschutz-Ursprung bleibt der gemeinnützige Klosterholz e.V. mit der Unterstützung solcher Nachhaltigkeitsprojekte treu.
Freude auf das nächste Jahr
Die Versammelten im Kreishaus bekundeten allesamt ihre Vorfreude auf die Tombola im nächsten Jahr. Bürgermeisterin Geils und Landrat Lütjen kündigten an, auch in diesem Jahr wieder selbst Lose zu verkaufen. „Das ist nicht nur eine sehr unterhaltsame, sondern auch eine bürgernahe Aktion“, so die Bürgermeisterin, bei der man mit den Menschen ins Gespräch komme.
Der offizielle Start der Tombola ist am 30. August um 11 Uhr.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Da läuft einem das Wassser im Mund zusammen: Königsberger Klopse Gratin von Meike.  Foto: Meike

Meikes Königsberger Klopse Gratin

17.08.2019
Hallo liebe Leserinnen und Leser. Ich Nachteule kann mal wieder nicht schlafen. Es ist jetzt 4.40 Uhr. Den ersten Kaffee genieße ich jetzt beim Schreiben. Manchmal habe ich so eine lange schlaflose Phase, dann streiche ich meine Küche,...

Neue Generation Pur-Fans 7.000 Besucher beim Open-Air an der Stadthalle

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck. Man musste kein Pur-Fan sein und noch nicht einmal ein Ticket gekauft haben für das Konzert der Band, die sich seit 1975 einen festen Platz in der deutschen Musikszene erarbeitet hat. Man hörte sie weit über unser weites flaches Land, und ob...
Gesa Jürß, Beate C. Arnold und Jörg van den Berg (von links) stellen die neue „Worpswede Bank“ vor.  Foto: lse

Worpswede bekommt eigene Bank Sitzgruppen sollen Orte der Begegnung sein

16.08.2019
Worpswede. Im Rahmen des Kunstprojekts „Kaleidoskop Worpswede“ entstand die Idee, dem Künstlerdorf eine eigene Bank zu kreieren. Vergangenen Donnerstag wurde das ungewöhnliche Möbelstück offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. 
Schirmherr Bürgermeister Stefan Schwenke (rechts) und Uwe Buck, Gemeinde Worpswede, begrüßen es sehr, dass der “Soziale Tag” bereits zum dritten Mal im Rathaus und in der Bötjerschen Scheune stattfindet.  Foto: mr

Informationstag für alle Generationen Seniorenbeirat veranstaltet „Sozialen Tag“ am 18. August

16.08.2019
Worpswede. Zum dritten Mal findet in Worpswede am 18. August in der Zeit von 10 bis 17 Uhr der „Soziale Tag“ statt. Veranstaltungsorte sind die Bötjersche Scheune, Bauernreihe 3, und gegenüber die Ratsdiele im Rathaus, Bauernreihe 1. 
Galerie

152. Erntefest gefeiert Winnie Puuh bekam die Krone

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck (jgir). Gesäumt von Menschenmassen bewegten sich am vergangenen Sonntag wieder zahlreiche Erntegespanne durch die Straßen der Kreisstadt. Der traditionelle Erntefestumzug fand bei angenehmen Temperaturen, Sonnenschein...

UNTERNEHMEN DER REGION