eb

Hähnchen in Orangensahne

Bilder

Da bin ich wieder, liebe Leserinnen und Leser. Erst einmal wünsche ich Ihnen ein schönes, gesundes, neues Jahr. Ich hoffe, Sie sind gut reingerutscht. Das Wetter war ja nicht so toll, ist es jetzt allerdings auch nicht. Winter, wo bist Du. Was Neues gibt es bei mir eigentlich nicht. Weihnachtsdeko ist wieder eingepackt und auf meinem Couchtisch stehen die ersten Tulpen, über die ich mich sehr gefreut habe. Rullekes habe ich auch gebacken und gleich die doppelte Menge genommen. Habe nur 3 Stunden in der Küche gestanden, gebacken und gerollt. Ich sag Ihnen, ein zweites Eisen steht beim nächsten Mal mit in der Küche. Widmen wir uns mal meinem Rezept. Ich sage schon mal, sehr lecker. Kommt in mein Buch. Obwohl mein Lebensgefährte keinen Rosenkohl mag, hat er doch zwei Portionen gegessen. Haben Sie schon mal Kartoffel-Rosenkohlstampf gegessen? Schmeckt auch toll, ein Tipp von meiner Schwester, die eigentlich auch keinen Rosenkohl mag.

 

Nun aber das Rezept. Wie immer erst die Zutaten:

3 Orangen, 2 Zwiebeln, 600g Rosenkohl, 600g Hähnchenbrustfilet, 2 EL Butterschmalz oder Öl, Salz, Pfeffer, 150ml Gemüsebrühe, 20g Orangenmarmelade, da müssen Sie sehen welche Sie nehmen. Ich habe meine selbstgemachte genommen, die ist süß. Oder nehmen Sie die bittere. Von der Menge her habe ich etwas mehr genommen. 200g Schlagsahne.

Zuerst werden die Orangen mit einem scharfen Messer rundherum geschält. Es darf keine weiße Haut an den Früchten bleiben. Dann filetieren Sie die Orangen. Das heißt, das Fruchtfleisch zwischen den Trennwänden rausschneiden, dabei den Saft auffangen. Die Fruchtfleischreste mit der Hand gut auspressen, zum Saft geben.

Das war schon das schwierige, ich hoffe, ich konnte das gut erklären. Die Zwiebeln werden geschält, halbiert und in feine Streifen geschnitten. Rosenkohl putzen, waschen und längs halbieren. Hähnchenfilets in etwa 2cm große Stücke würfeln. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen, Fleisch bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen. Im Bratfett Zwiebeln und Rosenkohl ca. 3 Min. anbraten, mit dem aufgefangenen Saft und Brühe ablöschen. Orangenmarmelade einrühren, Fleisch dazugeben, 5 Min. garen. Jetzt noch die Sahne, die gießen Sie dazu, schmecken alles mit Salz und Pfeffer ab. Legen die Orangenfilets in die Pfanne und lassen alles nochmal 3 Min. köcheln. Sehr gut schmeckt Reis dazu, wir bevorzugen Basmati-Reis. Es ist wirklich ein schönes Essen, nicht zu schwer und hat Vitamine.

 

Morgen geht es wieder zur Arbeit, 3 Tage noch, dann habe ich 10 Tage Urlaub.

Das will ich Ihnen ja noch erzählen. Als ich vor ein paar Tagen einkaufen war, eigentlich backe ich Brot selber, habe ich zwei Brotsorten in der Hand gehabt. Welches nehme ich jetzt, sahen beide lecker aus, auch frisch anzufassen. Da schau ich auf die Grammzahl, in dem einen Paket waren 100g weniger drin, kostete sogar mehr als das 500g Paket. Ich persönlich finde das ganz schlimm, wie doch gemogelt wird. Es ist sowieso alles sehr teuer geworden. Das liebe Leserinnen und Leser musste ich mal los werden. Los werden muss ich auch das heutige tschüss, Sie haben es bestimmt in den letzten Ausgaben vermisst. Bleiben Sie gesund und munter, ich freue mich auf das nächste Mal.

Machen Sie es gut, Ihre Meike.


UNTERNEHMEN DER REGION