Janine Girth

Ein Hauch Italien - „Restaurant Toscana“ in Hambergen eröffnet

Bilder
Gassan Scheicho, Inhaber des „Restaurant Toscana“ freut sich auf eine erfolgreiche Zukunft in Hambergen. Foto: mf

Gassan Scheicho, Inhaber des „Restaurant Toscana“ freut sich auf eine erfolgreiche Zukunft in Hambergen. Foto: mf

von Marcel Foltmer
Hambergen. Wer ein erfolgreiches Restaurant eröffnen möchte, kommt um eine Sache nicht drum herum, sie ist wichtig, geradezu unerlässlich: Erfahrung. Wer diese mitbringt, kann seinen Gästen eine gute Mischung aus leckeren Gerichten, vielfältiger Auswahl und gutem Kundenservice präsentieren, essenziell für den Fortbestand eines Lokals. Genau dies bringt Gassan Scheicho mit nach Hambergen und bietet seinen Kunden im „Restaurant Toscana“ ein umfangreiches Angebot.
„Wir bieten hauptsächlich italienische Gerichte an“, erzählt Scheicho, als er kurz vor Öffnung des Restaurants am Tisch sitzt. Der Raum ist gemütlich eingerichtet, an der Bar stehen einige Hocker, zu den Seiten stehen bereits gedeckte Tische. Auch wenn schon viele Restaurants vorher an diesem Ort waren, schafft es auch dieses wieder, sein eigenes Flair im Raum zu verbreiten. Die Neueröffnung ist bereits einige Tage vorbei, und Scheicho ist zufrieden. Gleich am ersten Tag sind schon über 20 Leute gekommen, um den neuen Italiener zu testen. Auf der Karte stehen hauptsächlich Speisen italienischer Herkunft, Pizza, Pasta und vieles mehr. Neben diesen finden sich nur sehr wenig deutsche Gerichte im Angebot. Natürlich, wer ein italienisches Restaurant besucht, möchte nichts essen, was es jeden Mittag geben könnte. „Manche wollen aber trotzdem lieber so etwas essen, deswegen bieten wir das an“, meint Scheicho.
Alles in allem seien die Kunden in den letzten Tagen zufrieden gewesen - natürlich hätte es kleinere Probleme gegeben, aber „das passiert am Anfang nun mal“ merkt Scheicho an und lacht. Er hat Erfahrung, das merkt man ihm sofort an, er hat alles im Griff, ist locker drauf: All das kommt nicht von irgendwo.
Weiterer Lichtblick für Hambergen
Bereits seit 8 Jahren arbeitet Scheicho in italienischen Restaurants, einer der Gründe, wieso ihm jetzt alles scheinbar leicht von der Hand geht. Und auch in seiner Familie ist dies nicht das erste Mal, dass ein Lokal gegründet wird: Scheichos Cousin besitzt seit mehr als zwei Jahren ein Restaurant in Tedinghausen bei Verden, ein weiterer Grund für Scheichos Können.
Im Endeffekt ist das „Restaurant Toscana“ ein weiterer Lichtblick für Hambergen, der Ort scheint sich doch wieder zu erholen, Leben kommt in das Dorf. Wer dem Restaurant einen Besuch abstatten möchte, findet es im Ortskern am Kreisel, direkt gegenüber von Kirche und Volksbank.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Vorn v. li.: Andy Griebe, Stefan Schwenke, Michael Blechmann. Hinten v. li. : Freyja Kessels, Kassandra Knop, Jonas Schwenke, Jan Büttner, Malte Wintjen, Jannik Lütjen, Nico Balzer, Enno Hagenah. 
 Foto: aklü

2. Jugendkongress - Die Jugend soll und darf mitreden

24.05.2019
Worpswede. Bald ist es soweit! Am 24. Juni ab 09.00 Uhr findet der zweite Jugendkongress Worpswede im Rathaus der Gemeinde statt. 718 Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren wurden persönlich angeschrieben. Das Vorbereitungsteam um Malte...
Dr. Johann Schreiner, selbst Mitglied im Lions Club, erzählt von den schon jetzt allgegenwertigen Folgen des Klimawandels (oben). Bei der letzten „Fridays for Future“ Großdemo in Bremen am 15. März kamen zahlreiche Menschen zusammen. Fotos: mf

Eine gesellschaftliche Herausforderung -  Vortrag und Benefizveranstaltung zum Klimawandel

24.05.2019
Osterholz-Scharmbeck. „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“, schallt es durch die Innenstädte, „Macht ihr eure Hausaufgaben, dann machen wir unsere“, steht auf den Plakaten. Schon seit mehreren Monaten...
Musik soll bei dem Stück „Namene“ wichtige Punkte und Informationen zum Thema Prävention, Mobbing, Selbstschutz vermitteln. Jetzt kam das Polizeiorchester nach Ritterhude.  Foto: sr

Musik als Türöffner zur Prävention - Polizeiorchester führt Schulworkshop durch

24.05.2019
Ritterhude. „Namene“ ist eine Geschichte, mit der das Polizeiorchester Niedersachsen an die Schulen kommt, um mit den Kindern der 3. oder 4. Klassen Themen der polizeilichen Präventionsarbeit interaktiv zu erarbeiten. Diese...

Änderung Wahllokal

24.05.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). Das Wahllokal im Feuerwehrhaus in Pennigbüttel, Neuendammer Str. 2, 27711 Osterholz-Scharmbeck, wurde verlegt. Es befindet sich jetzt in der Grundschule Pennigbüttel, Pennigbütteler Str. 118, 27711...
Veranstalter und Sponsoren hoffen auf eine harmonische und vor allem regenfreie Torfnacht. Von links: Michael Harjes (RTV-Vorsitzender), Jan Schotge (Volksbank Bremen-Nord), Regine Schäfer (RTV-Geschäftsführerin), Matthias Kühl (AVM-Veranstaltungstechnik), Oliver Ladeur (Hanse Wasser), Lennard Grote (RTV) und Carolin Novak (Osterholzer Stadtwerke).  Foto: sr

Handgemachte Rockmusik - 14. Ritterhuder Torfnacht steht in den Startlöchern

24.05.2019
Ritterhude. Vielleicht nicht immer Musik für die Jugend von heute, aber definitiv für die Generation um die 50, bietet die Ritterhuder Torfnacht. Vor 14 Jahren aus der Taufe gehoben, damals rockte die Band „Torfrock“ die Bühne, ist das...

UNTERNEHMEN DER REGION