Ulla Ingenhoven

„Das ist ein Einschnitt“ - Irmgard Sievers schließt ihr Blumengeschäft in Adolphsdorf

Adolphsdorf (ui). Nach 31 Jahren zieht sich Irmgard Sievers aus dem Geschäftsleben zurück. Für die Inhaberin des Blumengeschäfts in der Adolphsdorfer Straße 96 ist nun Schluss. „Ich bin jetzt 65 und gehe in Rente. Ich weiß, dass es richtig ist, aber ich habe gemischte Gefühle.“ Denn die gelernte Floristin übte ihren Beruf immer gern und mit Leidenschaft aus.
„Die Ladentüren werden nicht mehr geöffnet“, sagt auch Irmgard Sievers Tochter Sandra Heiß, die 18 Jahre lang im Geschäft mitgewirkt hat. Jedoch wird sie sich auf Blumenschmuck und Tischdekorationen für besondere Anlässe spezialisieren. Insofern könne man nicht von einer Übergabe sprechen. Den Januar wird sie nutzen, um sich auf ihre neue Herausforderung vorzubereiten. Ab dem 1. Februar ist sie dann unter der Telefonnummer 04792 / 7142 zu erreichen, um Termine zu vereinbaren. Sie fährt dann entweder zu den Kunden oder sie kommen in das Geschäft in der Adolphsdorfer Straße zur Besprechung. Ob Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen oder Trauerfeiern – für jeden Anlass erstellt sie individuellen Blumenschmuck und Tischdekorationen. Die Räumlichkeiten wird sie umgestalten, eventuell sogar verkleinern. Im Groben steht ihr Konzept, an den Details wird noch gefeilt.
Für sie werde es eine große Umstellung sein und für die Kunden ein großer Verlust, sagt Sandra Heiß. Aber ihre Mutter sei ja nicht weg, „sondern immer in der Nähe, wenn ich Fragen habe, für sie ist das richtig“. Sie selbst könne das Geschäft nicht übernehmen, mit zwei kleinen Kindern könne man das nicht schaffen. Viele Kunden bedankten sich mit kleinen Aufmerksamkeiten und netten Worten bei Mutter und Tochter, die zu einem „Abschiedstag“ eingeladen hatten. „Wir bedauern das ganz fürchterlich“, brachte Gudrun Kriete ihre Emotionen zum Ausdruck. „Das ist doch ein Einschnitt, wenn es das Ladengeschäft nicht mehr gibt.“ Das, was sie und andere hier so geschätzt haben, sei das ganz besondere Geschick der beiden Frauen, schöne Sträuße in sehr guter Qualität und Frische, farblich abgestimmt, erstellen zu können. „Das war immer eine verlässliche Größe – auch wenn man es telefonisch bestellt hat.“
Irmgard Sievers hat nun mehr Zeit für ihre drei Enkelkinder. „Dann werde ich im Garten alles auf Vordermann bringen“, freut sie sich. „Das ist das, was ich mir vorgenommen habe.“



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Tanja von Salzen ist Darmberaterin in der „Alten Apotheke“ in Osterholz-Scharmbeck. Der Vortrag „Darm gesund - Mensch gesund“ klärt über die Forschungen in der Darmmedizin auf.  Foto: hc

„Darm gesund - Mensch gesund“ - Medizinischer Vortrag in der „Alten Apotheke“

15.06.2019
Osterholz-Scharmbeck. Viele Beschwerden wie Allergien, Migräne, Neurodermitis, Akne oder auch Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln können ihre Ursachen im menschlichen Darm haben. Am Montag, den 24. Juni, um 19.00 Uhr hält die...
Galerie
Das Königshaus des Worpsweder Schützenvereins. Die Schützen und Schützinnen freuen sich auf ein spannendes und freudiges Schützenfest 2019. Foto: eb

Mit Feuerwerk und Berg Party - Worpsweder Schützen feiern das 144. Schützenfest

15.06.2019
Worpswede (eb). Die Worpsweder Schützen und Schützinnen feiern vom 21. bis zum 23. Juni ihr 144. Schützenfest. Schützenkönig Damian Twisterling ist mit 24 Jahren 2 Monaten und 17 Tagen zweitjüngster Hauptkönig des Vereins geworden. Er ist...

Behandelt werden wie Privatpatient - Die Kranken-Zusatzversicherung der Mecklenburgischen

15.06.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb).Das Team der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe in der Pappstraße 3 in Osterholz-Scharmbeck dankt allen Besuchern, die auf der diesjährigen Publica ihr Interesse bekundet und den 222. Geburtstag der...

An der Königstafel - Schützenverein Vollersode e. V. feiert Schützenfest

15.06.2019
Vollersode (eb). Am 22. und 23. Juni feiert der Schützenverein Vollersode e. V. sein diesjähriges Schützenfest.Gute Stimmung herrscht bereits bei den Vorbereitungen. Der Arbeitsdienst für alle Mitglieder ist für den 18. Juni um 18 Uhr...
Christian Meyer-Hammerström (li., Geschäftsführer), Prof. Dr. Tim Jesgarzewski (Aufsichtsratsvorsitzender) zeigten sich zufrieden mit den Ergebnissen.  Foto: aklü

Heimvorteil Lebensqualität - Osterholzer Stadtwerke zogen Bilanz

14.06.2019
Osterholz-Scharmbeck. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Osterholzer Stadtwerke, Prof. Dr. Tim Jesgarzewski, fand in seiner Begrüßung zum Bilanz-Pressegespräch lobende Worte „Die Osterholzer Stadtwerke sind das Versorgungsunternehmen im...

UNTERNEHMEN DER REGION