Janine Girth

Brexit - Auswirkungen im Landkreis

Landkreis Osterholz (eb). Das Vereinigte Königreich wird voraussichtlich mit Ablauf des 29. März aus der Europäischen Union austreten. Dieser sogenannte Brexit führt zu vielen Veränderungen, die unter anderem britische Staatsangehörige betreffen, die im Landkreis Osterholz leben. Der Landkreis bietet allen betroffenen Briten eine Beratung an.
Derzeit sind die Entwicklungen und Bedingungen, die mit dem Brexit einhergehen noch nicht vollständig absehbar. Britische Staatsangehörige werden jedoch in jedem Fall nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU einen Aufenthaltstitel oder einen anderen Nachweis über ihr Aufenthaltsrecht benötigen.
Sofern es zu einem ungeregelten Austritt kommt (sogenannter „No-Deal-Brexit“), gilt für britische Staatsbürger eine Übergangsfrist bis voraussichtlich 30. Juni. In dieser Zeit gelten die bisherigen Freizügigkeitsregeln der EU fort. Innerhalb die-ser Übergangsphase müssen betroffene Personen einen Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde im Landkreis Osterholz beantragen.
Der Landkreis hat alle Briten im Kreisgebiet angeschrieben und über die verschiedenen ausländerrechtlichen Konstellationen informiert. Sofern kein Infobrief zugestellt wurde, bittet der Landkreis Betroffene, Kontakt mit der Ausländerbehörde aufzunehmen. Weitere Informationen gibt es unter www.landkreis-oster-holz.de/brexit.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Vorn v. li.: Andy Griebe, Stefan Schwenke, Michael Blechmann. Hinten v. li. : Freyja Kessels, Kassandra Knop, Jonas Schwenke, Jan Büttner, Malte Wintjen, Jannik Lütjen, Nico Balzer, Enno Hagenah. 
 Foto: aklü

2. Jugendkongress - Die Jugend soll und darf mitreden

24.05.2019
Worpswede. Bald ist es soweit! Am 24. Juni ab 09.00 Uhr findet der zweite Jugendkongress Worpswede im Rathaus der Gemeinde statt. 718 Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren wurden persönlich angeschrieben. Das Vorbereitungsteam um Malte...
Dr. Johann Schreiner, selbst Mitglied im Lions Club, erzählt von den schon jetzt allgegenwertigen Folgen des Klimawandels (oben). Bei der letzten „Fridays for Future“ Großdemo in Bremen am 15. März kamen zahlreiche Menschen zusammen. Fotos: mf

Eine gesellschaftliche Herausforderung -  Vortrag und Benefizveranstaltung zum Klimawandel

24.05.2019
Osterholz-Scharmbeck. „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“, schallt es durch die Innenstädte, „Macht ihr eure Hausaufgaben, dann machen wir unsere“, steht auf den Plakaten. Schon seit mehreren Monaten...
Musik soll bei dem Stück „Namene“ wichtige Punkte und Informationen zum Thema Prävention, Mobbing, Selbstschutz vermitteln. Jetzt kam das Polizeiorchester nach Ritterhude.  Foto: sr

Musik als Türöffner zur Prävention - Polizeiorchester führt Schulworkshop durch

24.05.2019
Ritterhude. „Namene“ ist eine Geschichte, mit der das Polizeiorchester Niedersachsen an die Schulen kommt, um mit den Kindern der 3. oder 4. Klassen Themen der polizeilichen Präventionsarbeit interaktiv zu erarbeiten. Diese...

Änderung Wahllokal

24.05.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). Das Wahllokal im Feuerwehrhaus in Pennigbüttel, Neuendammer Str. 2, 27711 Osterholz-Scharmbeck, wurde verlegt. Es befindet sich jetzt in der Grundschule Pennigbüttel, Pennigbütteler Str. 118, 27711...
Veranstalter und Sponsoren hoffen auf eine harmonische und vor allem regenfreie Torfnacht. Von links: Michael Harjes (RTV-Vorsitzender), Jan Schotge (Volksbank Bremen-Nord), Regine Schäfer (RTV-Geschäftsführerin), Matthias Kühl (AVM-Veranstaltungstechnik), Oliver Ladeur (Hanse Wasser), Lennard Grote (RTV) und Carolin Novak (Osterholzer Stadtwerke).  Foto: sr

Handgemachte Rockmusik - 14. Ritterhuder Torfnacht steht in den Startlöchern

24.05.2019
Ritterhude. Vielleicht nicht immer Musik für die Jugend von heute, aber definitiv für die Generation um die 50, bietet die Ritterhuder Torfnacht. Vor 14 Jahren aus der Taufe gehoben, damals rockte die Band „Torfrock“ die Bühne, ist das...

UNTERNEHMEN DER REGION