Patrick Viol

Bis zur letzten Milchkanne - EWE bau Glasfasernetz in Osterholz weiter aus

Bilder
Der erste Spatenstich bei bestem Wetter: EWE-Kommunalbetreuer Hendrik Lüürs, EWE-Breitbandausbauplaner Daniel Böttcher, Bürgermeister Torsten Rohde und Landrat Bernd Lütjen bei den begonnenen Breitbandausbauarbeiten im Teufelsmoor.  Foto: pvio

Der erste Spatenstich bei bestem Wetter: EWE-Kommunalbetreuer Hendrik Lüürs, EWE-Breitbandausbauplaner Daniel Böttcher, Bürgermeister Torsten Rohde und Landrat Bernd Lütjen bei den begonnenen Breitbandausbauarbeiten im Teufelsmoor. Foto: pvio

Osterholz-Scharmbeck (pvio). Im Landkreis Osterholz hat der Energieanbieter EWE den Zuschlag für den geförderten Breitbandausbau erhalten. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Sowohl VDSL als auch Glasfaseranhausanschlüsse sind vorgesehen. Über 4.000 Hausanschlüsse werden im Landkreis verlegt. Neu verkabelt werden Osterholz-Scharmbeck, Grasberg, Holste, Lilienthal, Ritterhude, Schwanewede, Vollersode, Hambergen und Worpswede.
„Die Zukunftssicherheit“, wie Bürgermeister Torsten Rohde den Ausbau nennt, sei nun auch im Teufelsmoor angekommen. Die Beseitigung des Breitbandmangels, der letzten sogenannten „weißen Flecken“ im Landkreis nimmt mit dem heutigen symbolischen Spatenstich im Teufelsmoor ihren Anfang. Funktionierendes und schnelles Internet zähle heute nicht nur wie Wasser und Elektrizität zur Grundversorgung der Haushalte, sondern sei ebenso ein wichtiger Standortfaktor, so Rohde weiter. Niemand ziehe heute mehr in Wohnungen ohne Internetanschluss. Umso mehr freut ihn die gute Zusammenarbeit von Landkreis, Stadt und dem Energieanbieter EWE. Man habe an einem Strang gezogen, sodass das Glasfasernetz „bis zur letzten Milchkanne“, wie Landrat Bernd Lütjen die umfassende Versorgung bildhaft zusammenfasst, ausgeweitet werden kann.
Im Teufelsmoor werden 86 Haushalte einen Glasfaseranschluss und damit „einen direkten Zugang in die Gigabitgesellschaft bekommen“, wie Breitbandausbauplaner Daniel Böttcher berichtet. Ingesamt werden 13 Projektgebiete in Osterholz-Scharmbeck erschlossen, davon bekommen 12 Gebiete einen direkten Hausanschluss (FTTH) und 1 Gebiet einen „Randstein“-Anschluss, der bis zum nächsten Verteiler (FTTC/VDSL) reicht. Das Teufelsmoor kann sich über FTTH-Anschlüsse freuen. Der gesamte Breitbandausbau zugunsten von 6.400 Haushalten erfordert circa 40 Kilometer Tiefbau.
EWE-Kommunalbetreuer Hendrik Lüürs weißt daraufhin, dass die Bevölkerung sich rechtzeitig über die Möglichkeiten, einen Glasfaserhausanschluss zu erhalten, informieren sollte, damit sie ihn kostenlos bekommen. Hausanschlüsse nach Abschluss der Bauarbeiten werden teuer.
Die Bürger/innen werden in den nächsten Tagen aber auch von der EWE angeschrieben und zu einer Informationsveranstaltung geladen. Weitere Informationen zu allen Hochgeschwindigkeitsanschlüssen im Landkreis Osterholz erhalten Interessierte unter der Adresse www.ewe.de und über die kostenlose Infoline 08003932000.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger

Schützenfest Giehlermoor Der Ablauf der Schießfeierlichkeiten steht fest

25.05.2019
Giehlermoor (eb). Am 26. Mai eröffnet der Schützenverein Giehlermoor mit dem traditionellen Vorschießen das Schützenfest. Königin Luise Busch und König Dietmar Stelljes freuen sich mit ihrem Gefolge, mit Mitgliedern und Gästen ein schönes...
Galerie
Schützenbruder Gustav Müller wird für seine 70jährige Mitgliedschaft geehrt.  Foto: mf

Einhundertjährige Tradition Schützenverein feiert Jubiläum

25.05.2019
Bornreihe. Festliche Blasmusik von einem Spielmannszug, Menschen, die sich fröhlich unterhalten, der Geruch von Essen, der in das Zelt strömt. Die Leute hier sind fröhlich und freuen sich über die Atmosphäre, die diesen Abend ausmacht:...
Vorn v. li.: Andy Griebe, Stefan Schwenke, Michael Blechmann. Hinten v. li. : Freyja Kessels, Kassandra Knop, Jonas Schwenke, Jan Büttner, Malte Wintjen, Jannik Lütjen, Nico Balzer, Enno Hagenah. 
 Foto: aklü

2. Jugendkongress - Die Jugend soll und darf mitreden

24.05.2019
Worpswede. Bald ist es soweit! Am 24. Juni ab 09.00 Uhr findet der zweite Jugendkongress Worpswede im Rathaus der Gemeinde statt. 718 Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren wurden persönlich angeschrieben. Das Vorbereitungsteam um Malte...
Dr. Johann Schreiner, selbst Mitglied im Lions Club, erzählt von den schon jetzt allgegenwertigen Folgen des Klimawandels (oben). Bei der letzten „Fridays for Future“ Großdemo in Bremen am 15. März kamen zahlreiche Menschen zusammen. Fotos: mf

Eine gesellschaftliche Herausforderung -  Vortrag und Benefizveranstaltung zum Klimawandel

24.05.2019
Osterholz-Scharmbeck. „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“, schallt es durch die Innenstädte, „Macht ihr eure Hausaufgaben, dann machen wir unsere“, steht auf den Plakaten. Schon seit mehreren Monaten...
Musik soll bei dem Stück „Namene“ wichtige Punkte und Informationen zum Thema Prävention, Mobbing, Selbstschutz vermitteln. Jetzt kam das Polizeiorchester nach Ritterhude.  Foto: sr

Musik als Türöffner zur Prävention - Polizeiorchester führt Schulworkshop durch

24.05.2019
Ritterhude. „Namene“ ist eine Geschichte, mit der das Polizeiorchester Niedersachsen an die Schulen kommt, um mit den Kindern der 3. oder 4. Klassen Themen der polizeilichen Präventionsarbeit interaktiv zu erarbeiten. Diese...

UNTERNEHMEN DER REGION