Mareike Kerouche

Über Noah und Nora - Informativer Vortrag bei den Landfrauen

Bilder
Janina Tiedemann bereicherte den Nachmittag bei den Bremervörder Landfrauen und erhielt von Andrea Burfeind ein kleines Dankeschön. Foto: uml

Janina Tiedemann bereicherte den Nachmittag bei den Bremervörder Landfrauen und erhielt von Andrea Burfeind ein kleines Dankeschön. Foto: uml

Über Noah und Nora
Informativer Vortrag bei den Landfrauen
Janina Tiedemann bereicherte den Nachmittag bei den Bremervörder Landfrauen und erhielt von Andrea Burfeind ein kleines Dankeschön.Foto: uml
Iselersheim (uml). Die Bremervörder Landfrauen hatten wieder zu einem interessanten Nachmittag mit Vortrag, Kaffee und Kuchen und dem Start der Anmeldungen für die Sommerfahrten eingeladen und zahlreiche Ausflugsangebote waren in kürzester Zeit ausgebucht.
Das freute die zweite Vorsitzende, Andrea Burfeind, die in ihrer Begrüßung die letzten Veranstaltungen Revue passieren ließ und noch kommende spannende Termine aufzeigte. So findet am 21. März ein kreativer Abend statt und am 9. April die Tagesfahrt zum „Dialog im Stillen“ in Hamburg. Für die Touren „Ründ um‘n Karkturm“ in Hambergen gibt es auch noch Restplätze, ebenso wie für die Fahrt nach Helvesiek zum Pilzgarten. Informationen zu den Angeboten sind auf der Homepage www.landfrauen-bremervoerde.de zu finden.
Einstimmend auf den Vortrag des Nachmittages gab Burfeind einen humorvollen, aber doch sehr kritischen Blick auf die Umweltsituation, Feinstaubbelastung, pupsende Kühe und vegane Slipeinlagen.
Die Unternehmensberaterin und Strategieberaterin Janina Tiedemann hatte für die Landfrauen den Vortrag „Warum nicht Nora, sondern Noah die Arche baute“ im Gepäck und startete mit der These „Stellen Sie sich einmal vor, Gott ruft Sie an und will, dass Sie die Arche bauen.“ Während Mann wohl sofort zugesagt hätte, würde Frau doch zuerst die Situation hinterfragen und mit einer großen Portion Selbstzweifel überlegen, ob sie der Aufgabe auch wirklich gewachsen wäre.
Frauen denken eher an die Allgemeinheit und nicht nur an sich, ihr eigener Anspruch bremst sie oft aus und die differenzierte Wahrnehmung ihres Könnens ist ebenfalls ein Handicap. „Wir sollten uns auf unsere Stärken konzentrieren und nicht auf die Schwächen“, sagte Tiedemann und erinnerte, dass die innere Einstellung vieles Unmögliche auch möglich machen würde, einfach weil Frau daran glaube. „Wir müssen uns mehr zutrauen und die eigene Messlatte nicht so hochlegen und wir müssen nicht in allem tausendprozentig sein, sondern mutig im Prozess des Tuns zu lernen. Hinfallen und wieder aufstehen, wie Kinder.“
Wenn wir Frauen zu selbstkritisch seien, würden wir diese Einstellung auch Ausstrahlen und genau das Gleiche zurückbekommen. Wenn wir hingegen Stärke zeigen und ausstrahlen, dann werden wir auch so wahrgenommen und landen nicht in einer vermeintlichen Opferrolle. Mit den aufbauenden Worten und dem Zitat von Henry Ford „Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ beendete die Unternehmensberaterin ihren Vortrag.
Die nächste Versammlung der Bremervörder Landfrauen ist am Dienstag, 9. April, um 19.30 Uhr im Gasthaus Pülsch in Iselersheim mit dem Thema „Zeigt her Eure Füße“. Der Fußchirurg Dr. Alexander Kwapisz erklärt die häufigsten Fußbeschwerden.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Patrick Bardenhagen (v.l.), Gunnar Dücker, Dirk-Frederik Stelling und Dirk-Ulrich Mende informierten und diskutierten mit Besuchern über die Straßenausbaubeiträge.  Foto: ls

Straßenausbaubeitragssatzung - Ja oder Nein? - Bremervörder Runde informiert zum Thema

25.03.2019
Bremervörde. Die Straßenausbaubeitragssatzung, kurz STRABS, erhitzt nicht nur in Bremervörde die Gemüter. Um in die Diskussion etwas mehr Klarheit zu bringen, organisierte der CDU-Gemeindeverband Bremervörde eine...
Samtgemeindebürgermeister Stephan Meyer versuchte das Thema Abwasser aus der letzten Sitzung herauszuhalten, weil dieses nicht auf der Tagesordnung stand.  Foto: ls

Dauerthema Abwasserentworgung - Samtgemeinderat Geestequelle tagte

25.03.2019
Oerel. Die Abwasserentsorgung war dieses Mal nicht Hauptgegenstand der Sitzung des Samtgemeinderates Geestequelle. Trotzdem kam dieses Thema immer wieder zur Sprache.So wurde bereits beim zweiten Tagesordnungspunkt, der eigentlich nur die...
Galerie
Um 70.000 Menschenleben zu retten, hat Major Lars Koch, eigenmächtig entschieden einen Airbus mit 164 Insassen abzuschießen. Foto: Dietrich Dettmann

Terror - Fesselnder Gerichtsthriller - Prämierte Aufführung vom Euro-Studio Landgraf im Stadeum

25.03.2019
Stade (eb). Darf der Staat zur Terrorabwehr töten? Diese Frage stellt der ehemalige Strafverteidiger und Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach in den Mittelpunkt seines fesselnden Gerichtsthrillers „Terror“, der am Dienstag, 2. April,...
Rainer Röhrs übernimmt am 1. September die Leitung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH. Foto: eb

Neuer Geschäftsführer - OsteMed unter neuer Leitung

25.03.2019
Landkreis (eb). Nach einstimmiger Entscheidung durch die Gesellschafterversammlung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH, in dem der Landkreis Rotenburg (Wümme) sowie die Elbe-Kliniken Stade-Buxtehude vertreten sind, wurde die Entscheidung...

Hochsensible Kinder - Vortrag im Familienzentrum

25.03.2019
Bremervörde (eb). „Stell dich nicht so an“ oder „Sei doch nicht so wehleidig“. Das sind Sätze, die wahrscheinlich viele Menschen schon oft gehört haben. Sie sprechen die Betroffenen auf ihre sensible Seite an. 15 bis 20 Prozent aller...

UNTERNEHMEN DER REGION