Mareike Kerouche

Spende soll in Außensanierung fließen - Volksbank-Auszubildende sammelten für NABU-Umweltpyramide

Bilder

Bremervörde. Über satte 1.400 Euro kann sich jetzt der NABU-Förderverein Bremervörde freuen. Bekommen hat er das Geld von den Auszubildenden der Volksbank Osterholz Bremervörde, die sich dafür etwas Besonderes haben einfallen lassen.
„Jedes Jahr haben unsere Auszubildenden im ersten Lehrjahr eine soziale Woche“, berichtet dazu Kristin Meyer, Ausbildungsleiterin der Volksbank. Die Auszubildenden hatten sich dazu entschieden, diese Woche beim NABU zu verbringen.
„Wir haben hier vor Ort einiges gemacht und sind dann auch in unser Projektgebiet ins alte Land gefahren“, erzählt Inken Dippel, Mitarbeiterin bei der NABU-Umweltpyramide. Dort haben alle zusammen eine Wiese abgemäht. „Bei sengender Hitze und dass nicht mit einem Rasenmäher, sondern mit der Sense. Das war für alle eine tolle Erfahrung“, erinnert sie sich.
In den Aufgabenbereich der Auszubildenden im zweiten Lehrjahr fiel auch die Organisation der Weihnachtsfeier für die mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank. „Das machen sie in jedem Jahr eigenverantwortlich“, so Kristin Meyer weiter. Während der letzten Weihnachtsfeier wurden auch Spenden gesammelt. Für wen, obliegt dabei auch der Entscheidung der Auszubildenden. Die Wahl fiel ihnen nicht schwer. Das Geld sollte dorthin fließen, wo sie fernab vom Bankeralltag ihre soziale Woche verbracht hatten: zum NABU.
„Unsere Auszubildenden haben vier Tage der sozialen Woche hier verbracht und einen beim NABU Osterholz-Scharmbeck, um auch unser dortiges Geschäftsgebiet abzudecken.“ Deshalb, so Kristin Meyer weiter, wurde auch die gesammelte Spendensumme im Verhältnis Vier zu eins aufgeteilt.
Dr. Maren Meyer-Grünefeldt, Leiterein der NABU-Umweltpyramide, freut sich sehr über die hochwillkommene Spende und sprach allen Beteiligten ihren herzlichen Dank aus. Was die Verwendung des Geldes angeht, konnte sie schon erste Pläne bekanntgeben: „Wir haben im Außenbereich immer Reparaturarbeiten vorzunehmen. Besonders einige Stege sind in die Jahre gekommen und müssen erneuert werden. Das muss zur Sicherheit unserer Besucher geschehen, bevor die neue Saison beginnt.“
Der NABU Bremervörde plant aber auch die Anschaffung eines E-Lastenfahrrades. Auch hier kann die Spendensumme gut angelegt werden, kann sich die Leiterin der NABU-Umweltpyramide vorstellen.


UNTERNEHMEN DER REGION