Mareike Kerouche

Richtkrone trotzte dem Regen - Bauverlauf der „Villa Grete“ liegt vor dem Zeitplan

Bilder
Freuen sich anlässlich des Richtfestes über den raschen Baufortschritt der „Villa Grete“: Benjamin Renken, Vertriebsleiter der SeniorenConsept Bau GmbH, Geschäftsführer Lutz Mosel, Bürgermeister Reinhard Aufdemkamp und Zimmermann Henrik Middendorf (v.l.).  Foto: ue

Freuen sich anlässlich des Richtfestes über den raschen Baufortschritt der „Villa Grete“: Benjamin Renken, Vertriebsleiter der SeniorenConsept Bau GmbH, Geschäftsführer Lutz Mosel, Bürgermeister Reinhard Aufdemkamp und Zimmermann Henrik Middendorf (v.l.). Foto: ue

Selsingen. Hatte der Spatenstich für die „Villa Grete“ in der Lavenstedter Straße im letzten Juli noch bei strahlendem Sonnenschein stattgefunden, zeigte Petrus beim jetzt vollzogenen Richtfest kein Einsehen. Es regnete Bindfäden, als die Handwerker die Richtkrone über dem Bau aufzogen.
„Es kommt uns zugute, dass das Dach zu diesem Anlass schon dicht ist“, sagte Lutz Mosel, Geschäftsführer der SeniorenConcept Bau GmbH, zur Begrüßung seiner Gäste, unter ihnen auch viele der zukünftigen Bewohner. Die ließen sich von Regen und Kälte nicht abhalten, ihr neues Refugium schon einmal in Augenschein zu nehmen.
„Wir sind mit den Bauarbeiten schon weiter, als wir zu diesem Zeitpunkt eigentlich sein wollten“, freute sich Mosel und dankte gleichzeitig der Bauleitung für die bisher geleistete Arbeit: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Bauverlauf.“
Bürgermeister Reinhard Aufdemkamp überbrachte zum Richtfest die Grüße von Gemeinde und Samtgemeinde. „Ihr Angebot ist eine Attraktion für die Gemeinde Selsingen“, sagte er in Richtung der SeniorenConcept Bau GmbH. Im Rahmen des demografischen Wandels, der inzwischen weit mehr als nur ein Schlagwort sei, sei die Gemeinde gefordert, Wohnraum für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger anzubieten. „Der demografische Wandel ist Tatsache. Da passt dieses Objekt gut in die Gemeinde“, so Aufdemkamp.
In der „Villa Grete“ entstehen zwölf Zwei- und Dreizimmerwohnungen in einer Größe zwischen 50 bis 99 Quadratmeter. Alle werden komplett schlüssel- und bezugsfertig erstellt, inklusive moderner Einbauküche. Die Wohnungen sind natürlich barrierefrei, und als besonderer Clou wird eine Betreuungskraft der Diakoniestation des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Bremervörde-Zeven den Bewohnerinnen und Bewohnern werktags zur Seite stehen. „Diese Servicekraft soll auch als Katalysator für gemeinsame Aktivitäten der Bewohner fungieren“, erklärte Lutz Mosel.
Die Nachfrage nach den Wohnungen ist indes so groß, dass schon alle verkauft werden konnten. Bürgermeister Aufdemkamp brachte in diesem Zusammenhang seine Hoffnung auf weitere seniorengerechte Wohnanlagen für Selsingen zum Ausdruck.
Im Anschluss sprach Zimmermann Henrik Middendorf den traditionellen Richtspruch und wünschte damit den Bauherren, dem Gebäude selbst und natürlich auch seinen zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern viel Glück.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Patrick Bardenhagen (v.l.), Gunnar Dücker, Dirk-Frederik Stelling und Dirk-Ulrich Mende informierten und diskutierten mit Besuchern über die Straßenausbaubeiträge.  Foto: ls

Straßenausbaubeitragssatzung - Ja oder Nein? - Bremervörder Runde informiert zum Thema

25.03.2019
Bremervörde. Die Straßenausbaubeitragssatzung, kurz STRABS, erhitzt nicht nur in Bremervörde die Gemüter. Um in die Diskussion etwas mehr Klarheit zu bringen, organisierte der CDU-Gemeindeverband Bremervörde eine...
Samtgemeindebürgermeister Stephan Meyer versuchte das Thema Abwasser aus der letzten Sitzung herauszuhalten, weil dieses nicht auf der Tagesordnung stand.  Foto: ls

Dauerthema Abwasserentworgung - Samtgemeinderat Geestequelle tagte

25.03.2019
Oerel. Die Abwasserentsorgung war dieses Mal nicht Hauptgegenstand der Sitzung des Samtgemeinderates Geestequelle. Trotzdem kam dieses Thema immer wieder zur Sprache.So wurde bereits beim zweiten Tagesordnungspunkt, der eigentlich nur die...
Galerie
Um 70.000 Menschenleben zu retten, hat Major Lars Koch, eigenmächtig entschieden einen Airbus mit 164 Insassen abzuschießen. Foto: Dietrich Dettmann

Terror - Fesselnder Gerichtsthriller - Prämierte Aufführung vom Euro-Studio Landgraf im Stadeum

25.03.2019
Stade (eb). Darf der Staat zur Terrorabwehr töten? Diese Frage stellt der ehemalige Strafverteidiger und Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach in den Mittelpunkt seines fesselnden Gerichtsthrillers „Terror“, der am Dienstag, 2. April,...
Rainer Röhrs übernimmt am 1. September die Leitung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH. Foto: eb

Neuer Geschäftsführer - OsteMed unter neuer Leitung

25.03.2019
Landkreis (eb). Nach einstimmiger Entscheidung durch die Gesellschafterversammlung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH, in dem der Landkreis Rotenburg (Wümme) sowie die Elbe-Kliniken Stade-Buxtehude vertreten sind, wurde die Entscheidung...

Hochsensible Kinder - Vortrag im Familienzentrum

25.03.2019
Bremervörde (eb). „Stell dich nicht so an“ oder „Sei doch nicht so wehleidig“. Das sind Sätze, die wahrscheinlich viele Menschen schon oft gehört haben. Sie sprechen die Betroffenen auf ihre sensible Seite an. 15 bis 20 Prozent aller...

UNTERNEHMEN DER REGION