Mareike Kerouche

Neuer Schiedsmann berufen - Gundlach erhält Stadtmedaille für ehrenamtliches Engagement

Bilder
Bürgermeister Detlev Fischer (rechts) und Amtsgerichtsdirektor Helmut Claudé (2.v.l.) sprachen Rudolf Gundlach (Mitte) ihren Dank für die langjährig geleistete ehrenamtliche Arbeit aus. Neuer Schiedsmann ist Marcus Beckmann (l.). Zu seinem Nachfolger wurde Heiko Röding (2.v.r) berufen.  Foto: ue

Bürgermeister Detlev Fischer (rechts) und Amtsgerichtsdirektor Helmut Claudé (2.v.l.) sprachen Rudolf Gundlach (Mitte) ihren Dank für die langjährig geleistete ehrenamtliche Arbeit aus. Neuer Schiedsmann ist Marcus Beckmann (l.). Zu seinem Nachfolger wurde Heiko Röding (2.v.r) berufen. Foto: ue

Bremervörde. Nach drei Wahlperioden trat Rudolf Gundlach als Schiedsmann der Stadt Bremervörde nun von seinem Amt zurück. Der Stadtrat berief Marcus Beckmann zur neuen Schiedsperson. Als sein Stellvertreter wurde Heiko Röding benannt.
Helmut Claudé, Direktor des Amtsgerichtes Bremervörde, übergab aus diesem Anlass eine Dankesurkunde an Rudolf Gundlach und schloss sich auch persönlich dem Dank des Landes Niedersachsen für die lange ehrenamtlich geleistete Arbeit an: „Ich habe ihre Arbeit immer sehr geschätzt.“
Die Schiedsleute könnten nach seinen Worten als Ortskundige viele Dinge leichter erledigen. „Der Schiedsmann ist oft die geeignetere Person, um zwischen zwei zerstrittenen Parteien zu vermitteln“, so Claudé weiter. „Ich habe sie als jemanden mit hohem Sachverstand und gesundem Menschenverstand kennengelernt“, betonte der Amtsgerichtsdirektor in seiner kurzen Laudatio.
Weiter bezeichnete er das Schiedsamt als Angebot an die Bürgerinnen und Bürger, das manchmal einen Gang zum Gericht ersparen könne. „Dabei ist ein Schiedsspruch aber ebenso rechtlich bindend, wie ein Gerichtsurteil“, erklärte Helmut Claudé.
Bürgermeister Detlev Fischer zeichnete nach Beschluss des Verwaltungsausschuss Rudolf Gundlach mit der Stadtmedaille in Silber aus. „Durch deine Arbeit ist mancher Streit nicht eskaliert.“ Das Schiedsamt trage dazu bei, dass zerstrittene Parteien wieder auf einem vernünftigen Niveau miteinander umgingen. „Ich halte das Schiedsamt für eine gute Institution. Aber Streitschlichter zu sein, ist nicht jedermann gegeben“, so Fischer weiter.
2004 begann Rudolf Gundlach seine Tätigkeit als Schiedsmann. „Das Schiedsamt war mir damals gänzlich unbekannt. Als sich abzeichnete, dass es darum geht, den Knatsch anderer Leute zu dämpfen, dachte ich mir, ich mach das“, erinnert sich Gundlach an seine Anfänge.
Später lernte er auch Marcus Beckmann an, der ihn in seiner Position nun beerbt. Zu seinem Stellvertreter wurde Heiko Röding berufen. „Ich habe schon Respekt vor der verantwortungsvollen Aufgabe. Zunächst werde ich die Fälle mit Marcus Beckmann zusammen bearbeiten“, sagte Röding nach seiner offiziellen Amtseinführung. Was ihm an juristischen Grundstrukturen fehle, will er sich im Laufe des Jahres nun durch Schulungen und Seminare aneignen.
Zum Abschluss gab der scheidende Schiedsmann seinem Nachfolger noch ein Zitat an die Hand, das man Wilhelm Busch zuschreibt: „Bemühe Dich nur und sei recht froh. Der Ärger der kommt sowieso.“



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger

Horstschäfer

25.05.2019
Die Firma Horstschäfer aus Gnarrenburg bietet den Kunden während der Baustellenphase in Kuhstedt ein besonderes Bonbon. „Um unseren Kunden die Anfahrt aus dem Osterholzer Raum etwas zu versüßen, halten wir viele tolle Angebote bereit“, so...

Brillant AG

25.05.2019
Das Werkverkauf-Team nutzt die helle Jahreszeit und „macht für ein paar Tage blau“. Daher wird der Werkverkauf nach Himmelfahrt am Freitag, 31. Mai, und am Samstag, 1. Juni, geschlossen bleiben. Bis dahin und ab dem 7. Juni kann zu...
In diesem Jahr wird sich die Kreismusikschule wieder mit einem Tag der offenen Tür am Vörder Stadtfest beteiligen. Foto: eb

Tag der offenen Tür - Kreismusikschule auf dem Stadtfest

25.05.2019
Bremervörde (eb). Innerhalb des Vörder Stadtfestes am Sonntag, 2. Juni, wird von 14 bis 17 Uhr der Tag der offenen Tür der Kreismusikschule in der Alten Straße stattfinden. Hier gibt es neben einem umfangreichen musikalischen Programm die...
Die junge Königsfamilie um König Tim Kase wird ein letztes Mal groß gefeiert. Foto: Archiv

Gut Schuss in Ebersdorf - Schützenfest am 1. und 2. Juni mit Keilerfete und Kinderprogramm

25.05.2019
Ebersdorf (mk). Die Uniformen sind gebügelt, der Schützenplatz aufgeräumt und das große Festzelt wird in den nächsten Tagen noch aufgebaut werden. Damit steht einem gelungenen Schützenfest in Ebersdorf am Wochenende, 1. und 2. Juni,...
Die Majestäten des Schützenjahres 2018/2019 v.l.: Vizepräsident Norbert Alex, Jugendkönigin Mira Tschöke, Kinderkönigin Dunja Wagener, Jugendkönig Leon Schulz, Kinderkönig Kilian Baumgarten, Königspaar Marion Prigge und Jörg Eichhorst, Kindervizekönigspaar Tessa Wintjen und Mika Monsees, Seniorenkönigspaar Inge Fritz und Werner Düls, Präsident Holger Rubach. Foto: eb

Kuhstedt sucht neue Majestäten - Schützen feiern ihr Schützenfest am 1. Juni

25.05.2019
Kuhstedt (eb). Das Schützenfest in Kuhstedt findet in diesem Jahr am Samstag, 1. Juni, statt.Traditionsgemäß beginnt das Schützenfest mit dem Abholen der Majestäten. In diesem Jahr lässt sich das Königspaar Marion Prigge und Jörg...

UNTERNEHMEN DER REGION