Mareike Kerouche

Neuer Schiedsmann berufen - Gundlach erhält Stadtmedaille für ehrenamtliches Engagement

Bilder
Bürgermeister Detlev Fischer (rechts) und Amtsgerichtsdirektor Helmut Claudé (2.v.l.) sprachen Rudolf Gundlach (Mitte) ihren Dank für die langjährig geleistete ehrenamtliche Arbeit aus. Neuer Schiedsmann ist Marcus Beckmann (l.). Zu seinem Nachfolger wurde Heiko Röding (2.v.r) berufen.  Foto: ue

Bürgermeister Detlev Fischer (rechts) und Amtsgerichtsdirektor Helmut Claudé (2.v.l.) sprachen Rudolf Gundlach (Mitte) ihren Dank für die langjährig geleistete ehrenamtliche Arbeit aus. Neuer Schiedsmann ist Marcus Beckmann (l.). Zu seinem Nachfolger wurde Heiko Röding (2.v.r) berufen. Foto: ue

Bremervörde. Nach drei Wahlperioden trat Rudolf Gundlach als Schiedsmann der Stadt Bremervörde nun von seinem Amt zurück. Der Stadtrat berief Marcus Beckmann zur neuen Schiedsperson. Als sein Stellvertreter wurde Heiko Röding benannt.
Helmut Claudé, Direktor des Amtsgerichtes Bremervörde, übergab aus diesem Anlass eine Dankesurkunde an Rudolf Gundlach und schloss sich auch persönlich dem Dank des Landes Niedersachsen für die lange ehrenamtlich geleistete Arbeit an: „Ich habe ihre Arbeit immer sehr geschätzt.“
Die Schiedsleute könnten nach seinen Worten als Ortskundige viele Dinge leichter erledigen. „Der Schiedsmann ist oft die geeignetere Person, um zwischen zwei zerstrittenen Parteien zu vermitteln“, so Claudé weiter. „Ich habe sie als jemanden mit hohem Sachverstand und gesundem Menschenverstand kennengelernt“, betonte der Amtsgerichtsdirektor in seiner kurzen Laudatio.
Weiter bezeichnete er das Schiedsamt als Angebot an die Bürgerinnen und Bürger, das manchmal einen Gang zum Gericht ersparen könne. „Dabei ist ein Schiedsspruch aber ebenso rechtlich bindend, wie ein Gerichtsurteil“, erklärte Helmut Claudé.
Bürgermeister Detlev Fischer zeichnete nach Beschluss des Verwaltungsausschuss Rudolf Gundlach mit der Stadtmedaille in Silber aus. „Durch deine Arbeit ist mancher Streit nicht eskaliert.“ Das Schiedsamt trage dazu bei, dass zerstrittene Parteien wieder auf einem vernünftigen Niveau miteinander umgingen. „Ich halte das Schiedsamt für eine gute Institution. Aber Streitschlichter zu sein, ist nicht jedermann gegeben“, so Fischer weiter.
2004 begann Rudolf Gundlach seine Tätigkeit als Schiedsmann. „Das Schiedsamt war mir damals gänzlich unbekannt. Als sich abzeichnete, dass es darum geht, den Knatsch anderer Leute zu dämpfen, dachte ich mir, ich mach das“, erinnert sich Gundlach an seine Anfänge.
Später lernte er auch Marcus Beckmann an, der ihn in seiner Position nun beerbt. Zu seinem Stellvertreter wurde Heiko Röding berufen. „Ich habe schon Respekt vor der verantwortungsvollen Aufgabe. Zunächst werde ich die Fälle mit Marcus Beckmann zusammen bearbeiten“, sagte Röding nach seiner offiziellen Amtseinführung. Was ihm an juristischen Grundstrukturen fehle, will er sich im Laufe des Jahres nun durch Schulungen und Seminare aneignen.
Zum Abschluss gab der scheidende Schiedsmann seinem Nachfolger noch ein Zitat an die Hand, das man Wilhelm Busch zuschreibt: „Bemühe Dich nur und sei recht froh. Der Ärger der kommt sowieso.“



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Patrick Bardenhagen (v.l.), Gunnar Dücker, Dirk-Frederik Stelling und Dirk-Ulrich Mende informierten und diskutierten mit Besuchern über die Straßenausbaubeiträge.  Foto: ls

Straßenausbaubeitragssatzung - Ja oder Nein? - Bremervörder Runde informiert zum Thema

25.03.2019
Bremervörde. Die Straßenausbaubeitragssatzung, kurz STRABS, erhitzt nicht nur in Bremervörde die Gemüter. Um in die Diskussion etwas mehr Klarheit zu bringen, organisierte der CDU-Gemeindeverband Bremervörde eine...
Samtgemeindebürgermeister Stephan Meyer versuchte das Thema Abwasser aus der letzten Sitzung herauszuhalten, weil dieses nicht auf der Tagesordnung stand.  Foto: ls

Dauerthema Abwasserentworgung - Samtgemeinderat Geestequelle tagte

25.03.2019
Oerel. Die Abwasserentsorgung war dieses Mal nicht Hauptgegenstand der Sitzung des Samtgemeinderates Geestequelle. Trotzdem kam dieses Thema immer wieder zur Sprache.So wurde bereits beim zweiten Tagesordnungspunkt, der eigentlich nur die...
Galerie
Um 70.000 Menschenleben zu retten, hat Major Lars Koch, eigenmächtig entschieden einen Airbus mit 164 Insassen abzuschießen. Foto: Dietrich Dettmann

Terror - Fesselnder Gerichtsthriller - Prämierte Aufführung vom Euro-Studio Landgraf im Stadeum

25.03.2019
Stade (eb). Darf der Staat zur Terrorabwehr töten? Diese Frage stellt der ehemalige Strafverteidiger und Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach in den Mittelpunkt seines fesselnden Gerichtsthrillers „Terror“, der am Dienstag, 2. April,...
Rainer Röhrs übernimmt am 1. September die Leitung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH. Foto: eb

Neuer Geschäftsführer - OsteMed unter neuer Leitung

25.03.2019
Landkreis (eb). Nach einstimmiger Entscheidung durch die Gesellschafterversammlung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH, in dem der Landkreis Rotenburg (Wümme) sowie die Elbe-Kliniken Stade-Buxtehude vertreten sind, wurde die Entscheidung...

Hochsensible Kinder - Vortrag im Familienzentrum

25.03.2019
Bremervörde (eb). „Stell dich nicht so an“ oder „Sei doch nicht so wehleidig“. Das sind Sätze, die wahrscheinlich viele Menschen schon oft gehört haben. Sie sprechen die Betroffenen auf ihre sensible Seite an. 15 bis 20 Prozent aller...

UNTERNEHMEN DER REGION