Mareike Kerouche

Kinderzeltfreizeit der Pella Gemeinde - 70 Kinder schlugen in Farven ihre Unterkunft auf dem Gelände auf

Bilder
zur Bildergalerie

Farven (eb). Gleich in den ersten Tagen der Sommerferien fand die Kinder-Zelt-Freizeit mit 70 Kindern in den Gemeinderäumen und auf dem Außengelände der Pella-Gemeinde Farven statt. Dieses Mal zum Thema: „ Samuel - klein, aber wichtig“
Die Kinder erlebten in den Andachten, die durch Anspiele der Mitarbeiter anschaulich dargestellt wurden, wie wichtig auch kleine unscheinbare Leute wie Samuel sein können.
Am ersten Tag ging es um Hanna und Elkana, die glücklich verheiratet waren, doch ihr Kinderwunsch blieb unerfüllt. Erst nach einer zweiten Heirat mit Peninna wurden Elkana die ersehnten Kinder geboren. Viele Jahre später nach einem intensiven Gebet zu Gott wurde jedoch auch Hanna Mutter des kleinen Samuels.
Am zweiten Tag erfuhren die Kinder, wie Samuel beim Priester Eli in der Stiftshütte aufwächst. Elis Söhne leben nicht nach Gottes Geboten. Samuel sieht das Unrecht; aber man glaubt ihm nicht.
In der dritten Geschichte spricht Gott in der Nacht zu Samuel. Er beauftragt ihn, dem Priester Eli eine Botschaft zu überbringen: Seine Söhne sollen keine Priester werden. Samuel wird Priester und das Volk hört auf ihn.
Als Samuel älter wird, beauftragt Gott ihn nach Bethlehem zu gehen und dort einen neuen König zu salben. Dort schaut er sich die acht Söhne von Isai an und lässt sich von Schönheit, Klugheit und Größe blenden, doch Gott hat einen anderen vorgesehen. So wird der Jüngste und Kleinste, nämlich David zum König gesalbt. „Der Mensch sieht, was vor Augen ist; aber Gott sieht das Herz an.“
In Gruppenarbeiten wurden dann thematische Fragen, wie „Was stark macht?“, „Warum genau ist hinhören wichtig?“ oder „Warum sieht man mit dem Herzen besser?“, besprochen und diskutiert.
In der übrigen Zeit wurde viel gesungen, gespielt und gebastelt wie zum Beispiel eine Herzkarte, ein Farbverlaufsbild auf Keilrahmen, einen Papierkorb, einen Herz-Gartenstecker, Kerzen aus Knetmasse, es wurde ein Lichtbehälter genäht, Käsemauken gebacken und noch vieles mehr.
Es fand eine Dorfrallye statt, ein Abend am Lagerfeuer, ein Spiele- und Kinoabend sowie die Disco im Partykeller, wo die Kinder sich vor der Übernachtung im Zelt noch einmal richtig austoben konnten.
Die Mitarbeiter hatten wieder einmal ein abwechslungsreiches und interessantes Programm auf die Beine gestellt. Auch das Essen war wie immer reichlich und lecker.
Den Abschluss dieser Freizeit bildete der Familiengottesdienst am Sonntag, den überwiegend die Kinder gestalteten.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Der Vorsitzende der Bullenbargers, Hartmut Tiedemann (r.), freut sich über den großen Zuspruch zum White Dinner auf dem Bullenberg. Foto: uml

White Dinner in der Börde Bullenbargers laden ein

15.07.2019
Nindorf (uml). Bereits zum dritten Mal hatte der Verein „De Bullenbargers“ zum White Dinner auf dem idyllisch angelegten Gelände in der Südbörde eingeladen. Rund 35 Gäste sind dieser Einladung gefolgt, haben sich ganz stilsicher in Weiß...

Sommerfest des DRK Familienfeier voller Erfolg

15.07.2019
Lamstedt (sla). In einer Gemeinschaftsaktion des Deutschen Roten Kreuzes hatten der Ortsverein und die Kindertagesstätte zum zweiten Familien-Sommerfest in den Steingarten Westerberg eingeladen. Die Resonanz war nach Aussagen der...

Honigverkostung - Faszinierende Welt der Honigbiene

15.07.2019
Gnarrenburg (eb). Am Tag der deutschen Imkerei konnten die Besucher auf dem Lehrbienenstand in Dahldorf viel Wissenswertes über Bienen erfahren.Die Mitglieder des Gnarrenburger Imkervereins sowie einige Info-Tafeln standen zur Verfügung,...

Last Minute-Börse #findout für einen Ausbildungsplatz

15.07.2019
Landkreis (eb). Das Jugendberufszentrum des Landkreises präsentiert zum Ausbildungsstart 2019 mit den #findouts auf seiner Internetseite offene „Last Minute Ausbildungsstellen“ und Einstiegsqualifikationen. Angebot und Nachfrage werden...

BUND-Broschüre Druck der 7. Auflage

15.07.2019
Landkreis (eb). Das Interesse am Thema Wildbienen ist bundesweit weiterhin enorm groß. Der BUND Rotenburg ließ kürzlich die 7. Auflage seiner Broschüre “Gefährdete Wildbienen - Nisthilfen bauen und Lebensräume schaffen” drucken. Da die...

UNTERNEHMEN DER REGION