Mareike Kerouche

Einmaliger Rummelplatz - Beeindruckende Theaterdarstellung auf der Ziegelei

Bilder
Die Enge im Uranabbauschacht war im Ringofen spürbar.  Foto: ls

Die Enge im Uranabbauschacht war im Ringofen spürbar. Foto: ls

Bevern. Was hat das Erzgebirge mit der norddeutschen Geest- und Moorlandschaft, was ein Uran-Bergbaubetrieb mit einer Ziegelei in Bevern zu tun? Die Thalia-Kulturlandschaften 2019 und der Verein Ziegelei Pape, Bevern e.V. haben das eindrucksvoll zusammengebracht.
Schon der Auftakt mit Regen und dann leuchtendem Regenbogen über der Ziegelei war beeindruckend, wenn auch nicht gewollt aber doch irgendwie passend. Denn es war eigentlich mehr als nur eine szenische Lesung, was die beiden Thalia-Schauspieler Bekim Latifi und Tilo Werner den Zuschauern boten.
Auszüge aus Werner Bräunings Roman „Rummelplatz“ wurden an verschiedenen Orten der Ziegelei dargeboten. Passend zu den jeweils wechselnden Örtlichkeiten im Roman. So wurde zum Beispiel die Ankunft neuer fremder Arbeiter im Ziegelei-Außengelände mit der Ankunft von Bekim Latifi in einer Lore passend umgesetzt. Die Enge in den Tiefen des Schachtes 412 war gut in der Enge des Ringofens nachzuvollziehen.
Der harte Alltag wird ungeschönt vom Autor präsentiert und entsteht gleichsam bildhaft vor den Augen der Zuschauer, die mit den beiden Protagonisten gemeinsam über das Gelände der Ziegelei wandern und somit auch die verschiedenen Romanschauplätze kennenlernen.
Höhepunkt ist das Vergnügen auf dem Rummelplatz. Entsprechend alkoholisiert soll der Rekord des Überschlages mit der Luftschaukel gebrochen werden. Das wohl einzige Vergnügen in einem Leben ohne Aussicht. Nicht nur die Luftschaukeln auch Flaschen und Fäuste fliegen. Und trotzdem ist man doch eine Mannschaft.
Der in den 1960er Jahren geschriebene Roman geht schonungslos mit der Realität in der DDR Ende der 1940er Jahre um. Wohl deshalb wurde der Roman dort auch verboten. Erst 2007 erschien das Buch.
Im Gespräch verrät der Thalia-Schauspieler Tilo Werner, dass er durch das Buch viel von der DDR gelernt habe, vieles, was er nicht wusste. Damit stand er sicherlich nicht allein. Denn auch die Zuschauer bekamen durch die Aufführung einen Einblick in eine DDR-Realität, die so nicht bekannt war.
Und so hatte diese Aufführung wohl auch den ihr bestimmten Zweck erfüllt, den Verwaltungsdirektor Heinz-Werner Köster vom Thalia-Theater so formulierte: „Das hier ist für heute gemacht.“ Denn diese Darstellung war einmalig. Genauso agiert die Theater Kulturlandschaft 2019 an verschieden Orten in Norddeutschland.
An vier verschiedenen Plätzen, die für sich eine Besonderheit darstellen, werden unterschiedliche szenische Lesungen veranstaltet mit dem Zweck, den ländlichen Bereich mit neuen Ideen zu beleben. Dies ist hier auch dank der textlichen Bearbeitung durch Christine Ratka, der szenischen Einrichtung von Peter Thiers sowie der tief beeindruckenden Darstellung der beiden Schauspieler und der schon von sich aus wirkenden Ziegelei mehr als gelungen. Bilder entstanden im Kopf während der Aufführung, die verschiedene Zuschauer noch mit nach Hause nahmen. Manch einer erwarb das umfangreichere Romanwerk, welches von der Buchhandlung Morgenstern präsentiert wurde.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Der Bremervörder Ladenhütermarkt war wieder ein Eldorado für Schnäppchenjäger. Neben der örtlichen Kaufmannschaft hatten an die 100 fliegende Händler ihre Stände in der Innenstadt aufgebaut. Sie luden zum Stöbern, Hökern und Feilschen ein.  Fotos: im

Schnäppchenjäger kamen auf ihre Kosten - Besucheransturm auf dem Herbst-Ladenhütermarkt

15.10.2019
Bremervörde. Wenn der Verein Bremervörder City- und Stadtmarketing mit Unterstützung der Stadt Bremervörde zum traditionellen Herbst-Ladenhütermarkt aufruft, dann setzt in der Innenstadt erfahrungsgemäß eine kleine Völkerwanderung ein. So geschehen auch am letzten...
Der Fotograf Günter Zint vor einigen seiner großformatigen schwarz-weiß Fotos. Unter dem Motto „Portrait of music“ sind sie bis zum 6. Dezember auf der Kulturbühne im Möbelmarkt der Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft der breiten Öffentlichkeit zugänglich.  Foto: im

Bildgewordene Musikgeschichte - Festival zwischen den Stühlen mit einer Zint Ausstellung eröffnet

15.10.2019
Bremervörde. Das diesjährige Festival „Zwischen den Stühlen“ im Möbelmarkt der Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft (BBG) erfuhr mit einer faszinierenden zeitgenössischen Fotoausstellung mit Musiker-Porträts von Günter Zint ein Auftakt nach Maß. ...

Baufahrplan - Schulbusse fahren zum Teil früher

15.10.2019
Bremervörde (eb). Die Busse der Linien 818 (Elm - BRV - Selsingen) und 3813 (Oldendorf - Bremervörde verkehren während der Bauarbeiten auf der B74 zum Teil erheblich früher.Ab Montag, 21. Oktober, beginnen die Bauarbeiten auf der B74...
Marie-Luise Gunst leidet selbst an Depressionen, ihre Gefühle hat sie in ihren Songs verarbeitet. Es verspricht ein sehr emotionales Konzert im Möbelmarkt zu werden. Foto: eb

Depression unplugged - Marie-Luise Gunst und Band auf der Kulturbühne

15.10.2019
Bremervörde (eb). In Zusammenarbeit mit dem Bündnis gegen Depression im Landkreis Rotenburg (Wümme) kommt am Samstag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr Marie-Luise Gunst & Band nach Bremervörde und gibt in der Kulturreihe „Zwischen den Stühlen“ das Konzert „Depression...

Küstenautobahn - Infoveranstaltung am 23. Oktober

14.10.2019
Bremervörde (eb). Für den Bauabschnitt 6 der A 20 (zwischen der B 495 bei Bremervörde bis zur L 114 bei Elm) konkretisieren sich die Planungen. Anfang des neuen Jahres sollen im Rahmen des laufenden Planfeststellungsverfahrens die...

UNTERNEHMEN DER REGION