Mareike Kerouche

Ein echtes Verwöhnprogramm - Wohnmobillisten erlebten abwechslungsreiches Silvestervergnügen

Bilder
Ereignisreiche und unbeschwerte Tage erlebten an die 180 Wohnmobilisten auf dem Silvestertreffen. Einer der Höhepunkte war die Grünkohlwanderung.  Foto: im

Ereignisreiche und unbeschwerte Tage erlebten an die 180 Wohnmobilisten auf dem Silvestertreffen. Einer der Höhepunkte war die Grünkohlwanderung. Foto: im

Gnarrenburg. Seit nunmehr 24 Jahren schreibt der Gnarrenburger Touristikverein mit der Ausrichtung des Wohnmobillistentreffens eine echte Erfolgsstory. 180 Kurzurlauber konnte der erste Vorsitzende des Touristikvereins Ulrich Hartmann gleich nach dem Weihnachtsfest auf dem Eröffnungsabend im Gnarrenburger Schützenhof begrüßen. Versprochen wurde ihnen, wie in den Vorjahren schon, ein abwechslungsreiches Silvestervergnügen. Rund zwei Drittel der reiselustigen Globetrotter waren Wiederholungstäter. Ihre fahrbaren Eigenheime hatten sie rund um die Wulf Passage, an der Haupt- und Realschule und auf dem Campingplatz stationiert. Eine von ihnen war Monika Jeske aus Marl im Ruhrgebiet. Seit 17 Jahren kommt die rheinische Frohnatur in schönster Regelmäßigkeit zum Jahreswechsel in die Moormetropole. „Darauf freuen wir uns schon das ganze Jahr.“ Längst haben sich unter den Kurzurlaubern Freundschaften geschlossen. Gemeinsam würden sie die unbeschwerten und ereignisreichen Tage in vollen Zügen genießen. Und der begann schon auf dem Begrüßungsabend. Ortsbürgermeister Ralf Rimkus freute sich über den tollen Zuspruch. Durch die Wohnmobilisten sei die Gemeinde Gnarrenburg als touristisches Kleinod bereits in ganz Deutschland bekannt. Die örtliche Kaufmannschaft, vertreten durch Hanjo Postels, zeigte sich von ihrer spendablen Seite in Form von Präsentkörben, Einkaufsgutscheinen und diversen weiteren Preisen. Neben dem abwechslungsreichen Programm konnten die Kurzurlauber alternativ dem Glasmuseum, Moorerlebnispfad oder Classic Wintercircus einen Besuch abstatten. Spielenachmittag im Café am Brink, Filmnachmittag und chinesisches Buffet rundeten das Verwöhnprogramm ab. Nicht fehlen durfte natürlich eine Shoppingtour durch die Gnarrenburger Geschäftswelt. Einer der Höhepunkte war die Grünkohlwanderung, die erstmalig in den benachbarten Landkreis Cuxhaven führte. Gestartet wurde am Schützenhaus in Altwistedt. Zuvor konnten sich die Wanderer an einem lodernden Lagerfeuer mit heißem Punsch stärken. Mit einem gut gefüllten Bollerwagen mit Torf- und Augustendorfer Moorschluck ging die Wanderschaft zunächst in Richtung Ahe. Auf den Spuren des „Oolen Schoolpads“, ging die Wanderschaft durch Feld, Wald und Wiesen. Beim Gasthof Oerding in Kirchwistedt angekommen, schmeckte die norddeutsche Spezialität Grünkohl und Pinkel gleich noch mal so gut. Schon vor der Proklamation des neuen Königspaars eroberten die ersten Ausflügler zur live Musik die Tanzfläche. Krönender Abschluss der viertägigen Veranstaltung bildete ein großer Silvesterball im Gasthof Ahrens in Kuhstedt. Nach einem gemeinsamen Essen spielte erneut eine live Band zum Tanz. Es waren ereignisreiche und unvergessene Tage, die leider am Neujahrsmorgen nach einem letzten gemeinsamen Frühstück viel zu früh zu Ende ging. Für viele der Kurzurlauber steht schon heute fest, dass sie zum kommenden Silvestervergnügen, dass dann sein 25-jähriges Jubiläum feiern wird, wiederkommen werden.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
V. links: BM Andreas Weber, Kerstin Blome, Karen Bennecke und Johanna Meeske in der Rotenburger Fußgängerzone. Foto: eb

Aktion Equal Pay Day - Gegen Diskriminierung auf dem Gehaltszettel

20.03.2019
Landkreis (eb). Dass Frauen und Männer für die gleiche Arbeit auch die gleiche Bezahlung erhalten, sollte selbstverständlich sein, ist es aber leider nicht. 21 Prozent beträgt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern in Deutschland, wie...

Leinenzwang -  Brut- und Setzzeit

19.03.2019
Bremervörde (eb). Nach § 33 Absatz 1 Nr. 1 b des Niedersächsischen Gesetzes über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG) ist jede Person verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihrer Aufsicht unterstehende Hunde in der Zeit vom 1. April...
Noch haben die Handwerker in dem im Bau befindlichen Bürgerhaus alle Hände voll zu tun. Im Mai soll Einweihung gefeiert werden. Gleich im Anschluss ruft der Verein Tandem - soziale Teilhabe gestalten mit Unterstützung der Volksbank eG zu einer „Gnarrenburger Nacht des unnützen Wissens“ auf. Darauf freuen sich: Volksbank Geschäftsstellenleiter André Lütjen, Tandem Vorsitzender Andreas von Glahn, Ortsbürgermeister Ralf Rimkus und Gemeinde Bürgermeister Axel Renken (v.l.).  Foto: im

Schlaumeier gesucht - Nacht des unnützen Wissens im Bürgerhaus

19.03.2019
Gnarrenburg. Noch geben die Handwerker auf dem im Bau befindlichen Bürgerhaus vor den Toren des Rathauses in der Gnarrenburger Bahnhofstraße 2 den Ton an. Vom Freitag, 10. Mai bis Sonntag, 12. Mai, soll Einweihung gefeiert werden. „Schon...
Der gemischte Chor „Polyhymnia“ Mittelstenahe hatte zum Liedernachmittag eingeladen. Foto: sla

Liedernachmittag - Vier Chöre spannten einen weiten musikalischen Bogen

19.03.2019
Mittelstenahe. Mit den Worten „Lasst uns singen, swingen und Torte essen“, begrüßte die Vorsitzende des Gesangvereins „Polyhymnia“ Mittelstenahe, Ute Steffens, die Gäste und Akteure des Liedernachmittags. Ihr Wunsch ging in Erfüllung. Die...
Die Musikgruppe Kaktusblüte freut sich auf ihren Auftritt im Heimathaus Kutenholz. Foto: eb

Kaktusblüte Restkarten noch erhältlich

19.03.2019
Kutenholz (eb). Für den Auftritt der Musikgruppe Kaktusblüte im Heimathaus Kutenholz gibt es noch Restkarten an der Abendkasse zu kaufen.Der Auftritt findet am Samstag, 23. März um 19.30 Uhr statt. Das Markenzeichen der Kaktusblüte ist...

UNTERNEHMEN DER REGION