Mareike Kerouche

Digitalpaket für das Gymnasium Förderverein stiftet Komponier-Tablets und unterstützt Bläserklasse

Bremervörde (eb). Während Bund und Länder weiter um eine gemeinsame Lösung zur Förderung der bundesweiten Digitalisierung an Schulen ringen, ist das Gymnasium Bremervörde einen kleinen Schritt voraus. Bereits in 2017 hatte der Fachbereich Musik den Förderverein des Gymnasiums um Unterstützung bei der Anschaffung sogenannter Komponier-Tablets gebeten. Mithilfe der Tablets und eines entsprechenden Musikprogrammes sollen Schülerinnen und Schüler im Musikunterricht individuell komponieren und ihre Werke sofort anhören können. Dies ist eine besonders sinnvolle Sache, weil so das über die Jahre mühsam erarbeitete musikalische Wissen sehr kreativ angewendet werden kann. In einem anderen Förderprojekt ging es um die Unterstützung der Bläserklassen-Arbeit. Diese wird am Gymnasium bereits seit 2007 gemeinsam mit der Kreismusikschule praktiziert: Schüler der 5. und 6. Klasse haben die Möglichkeit - zusätzlich zum Pflichtunterricht - im Klassenverbund ein Blasinstrument zu erlernen. Im Anschluss können die ausgebildeten Bläser im gemeinsamen Jugendorchester von Gymnasium und Stadtkapelle Bremervörde weiter musizieren. Die Instrumente werden an die Kinder zunächst verliehen. Für Unterricht und Ausleihe beteiligen sich die Eltern mit einer Monatspauschale. Darüber hinausgehende Kosten müssen anderweitig finanziert werden. Das gemeinschaftliche Musizieren trägt zur Stärkung der Klassen- und Schulgemeinschaft bei. Die jungen Bläser sind fester Bestandteil der Sommer- und Weihnachtskonzerte sowie Abitur-Entlassungsfeiern. Auch außerhalb der Schule sind sie gern gesehene Gäste, zum Beispiel bei Auftritten auf dem Bremervörder Kräuter- oder Elmer Weihnachtsmarkt, und beteiligen sich so am öffentlichen Leben in Bremervörde. Nicht selten profitieren die Stadtkapelle und verschiedene andere Musikvereine vor Ort von dieser Ausbildung, indem Schülerinnen und Schüler dort ebenfalls mitwirken. Im vergangenen Jahr war insbesondere die Anschaffung neuer Klarinetten - bei Inzahlungnahme der Altgeräte - dringend erforderlich. Die Reparaturkosten waren zuletzt erheblich angestiegen. Zudem wurden Musiknoten benötigt, um neue Musikstücke einzuüben. Aber auch für die alljährliche gemeinsame Musikfreizeit von Bläserorchester und Schulchor wurde um Unterstützung gebeten. Zur Realisierung all dieser tollen Projekte konnten mit der EWE-Stiftung und der Stiftung der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde gleich zwei regionale Unterstützer gewonnen werden. Durch ihre projektbezogenen Förderzusagen in Höhe von insgesamt 6.500 Euro war ein Großteil der erforderlichen Kosten gedeckt. Im Frühjahr 2018 hatte schließlich die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Übernahme der verbleibenden Kosten in Höhe von rund 4.000 Euro zugestimmt. Ein Teil davon stammt im Übrigen aus Spendenerlösen der Auftritte der jungen Musiker. Somit konnten nun zwischenzeitig alle Projekte vollständig umgesetzt worden. Ein besonderes Highlight sind sicherlich die Komponier-Tablets, die nun seit Oktober 2018 eine tolle Bereicherung für den Musikunterricht am Gymnasium Bremervörde darstellen. Aus diesem Grunde wurde kürzlich zu einer besonderen Unterrichtsstunde im Musikkurs des Jahrgangs 11 des Gymnasiums Bremervörde eingeladen. Der Fachobmann Musik Jan-Birger Franze demonstrierte auf unterhaltsame Weise den Einsatz der neuen Komponier-Tablets. Die Vertreter des Fördervereins und der beiden Stiftungen erhielten ebenfalls jeder ein Gerät, um eine kleine Melodie nach Vorgabe zu komponieren. Wer alles richtig gemacht hatte, konnte sich am Ende die Erkennungsmelodie der Sparkasse „Wenn‘s um Geld geht - Sparkasse“ anhören. Zum Abschluss bedankten sich nochmals stellvertretend der Musikkurs Jahrgang 11 des Gymnasiums Bremervörde sowie kommissarischer Schulleiter Dr. Uwe Strohbach, Musiklehrerin Judith Schaub und Fachobmann Musik Jan-Birger Franze für die Spenden des Vereins zur Förderung des Gymnasiums Bremervörde e.V., der EWE-Stiftung und der Stiftung der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde. Marlies Wellbrock, Stefan Feindt und Detlef Klein (alle Vorstandsmitglieder des Fördervereins) überreichten zudem als kleines Dankeschön an Erich Gajdzik (EWE-Stiftung, Mitglied des Stiftungsrates) und Volker Stahmann (Sparkasse Rotenburg Osterholz, Leiter der Geschäftsstelle Bremervörde) den neuen Kunst-Kalender 2019 des Gymnasiums, gestaltet mit Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger

„Jeder hat seinen Beitrag zu leisten“ - Lebhafte Diskussion auf Infoveranstaltung zur Ortskernsanierung

16.01.2019
Selsingen. Große Freude herrschte Ende vergangenen Jahres, als bekannt wurde, dass der Kernbereich Selsingen-Mitte ins Städtebauförderprogramm aufgenommen wurde. Damit stehen der Gemeinde in den...

The Age of Aquarius - Apolonia Hus wird musikalisch

16.01.2019
The Age of AquariusApolonia Hus wird musikalischZurück in die Flower Power Zeit: The Age of Aquarius spielen Hippiemusik vom Feinsten.Foto: ebPlönjeshausen (eb). Kultur gab es im Apolonia Hus schon immer, doch jetzt werden die dunklen...

„Blind Date“ - Valentinstag im Café Dunkel

16.01.2019
„Das etwas andere Date“ am Valentinstag!Das Café Dunkel im Natur- und Erlebnispark Bremervörde öffnet die Türen für Verliebte.In 2019 öffnet das Café Dunkel wieder am Valentinstag für Verliebte und alle anderen Interessierten seine...
Als Krankenhausseelsorger ist Pastor Rudolf Preuß Ansprechpartner, aufmerksamer und einfühlsamer Zuhörer für die großen und kleinen Sorgen und Nöte, aber auch für die Freuden des Lebens.  Foto: im

Für die Menschen da sein - Pastor Rudolf Preuß übernimmt Krankenhausseelsorge

16.01.2019
Bremervörde. Für die Menschen da sein, Zeit haben, zuhören können, und wenn möglich versuchen Probleme zu lösen, wenn gesundheitliche Krisen oder Umbrüche die Menschen aus der Bahn werfen, ist für Pastor Rudolf Preuß eine...

Mit guten Aussichten ins neue Jahr - Runder Tisch lud zum Neujahrsempfang in Kutenholz

16.01.2019
Kutenholz. Der diesjährige Neujahrsempfang des Runden Tisches in der Kutenholzer Festhalle startete mit einer wunderbaren Neuigkeit für die Kutenholzer Bevölkerung. Der Samtgemeindedirektor Ralf Handelsmann stellte den ab April 2019...