Mareike Kerouche

„Bin immer noch mit Leidenschaft dabei“ - Empfang anlässlich 15 Jahre Schülerhilfe Bremervörde

Bilder
Bürgermeister Detlev Fischer kam mit einem kleinen Gastgeschenk zum Empfang und gratulierte Michael Leinemann, Inhaber der Schülerhilfe Bremervörde, zum 15-jährigen Bestehen seiner Institution (v,l.).  Foto: ue

Bürgermeister Detlev Fischer kam mit einem kleinen Gastgeschenk zum Empfang und gratulierte Michael Leinemann, Inhaber der Schülerhilfe Bremervörde, zum 15-jährigen Bestehen seiner Institution (v,l.). Foto: ue

Bremervörde - Im Kreise von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Familienangehörigen und Vertretern des öffentlichen Lebens feierte Inhaber Michael Leinemann das 15-jährige Bestehen der Schülerhilfe in Bremervörde.
„Bei unserer Feier zum Zehnjährigen stand die Schülerhilfe im Mittelpunkt. Heute will ich mich und mein Team feiern“, begann er selbstbewusst seine Ansprache anlässlich des Empfanges in der Alte Straße 88.
2004 wurde der diplomierte Informatiker Franchise-Partner der Schülerhilfe. „Die Arbeit für meine Schüler ist das, was mich führt und motiviert, ist das, was mir jeden Tag aufs Neue Kraft und Antrieb gibt, alles zu geben und niemals zu rasten“, umriss er seine nicht nachlassende Berufsmotivation. Lehren bedeute nach seinen Worten, ein Leben für immer zu berühren. Er sei immer noch mit Leidenschaft dabei.
Kurz ging Michael Leinemann auf das vergangene Jahr bei der Schülerhilfe ein. 60 Prozent aller Nachhilfeschüler meldeten sich wegen akuten Nachholbedarfes in der Mathematik an, wobei knapp 50 Prozent aller Nachhilfeschüler vom Gymnasium kämen.
Im Fach Englisch sei vor allem das fehlende Vokabelwissen der Schülerinnen und Schüler das größte Problem. „Nach unserem Englisch-Konzept lehren wir den gesamten Grundwortschatz, also etwa 2.000 Wörter, in 39 Lektionen“, erklärte Leinemann.
Dieses simple aber unerlässliche permanente Vokabelpauken könne aber nur funktionieren, wenn die Elternhäuser mitspielten. „Für viele Eltern scheint das aber zu viel Stress für ihre Kinder zu bedeuten. Nur 29 Prozent der Eltern wollen, dass wir mit ihren Kindern Vokabeln lernen“, nannte Leinemann ein kurioses Beispiel aus dem Alltag der Schülerhilfe.
Im Anschluss bedankte er sich bei seinen Mitarbeiterinnen, speziell bei Irina Moskarov, die seit elf Jahren für die Schülerhilfe lehrt.
Besonders anrührend waren sein Dank an Ehefrau Karin und die Kinder Malte und Tomke, die alle in der Schülerhilfe involviert sind. Während Karin Leinemann sich um die Buchhaltung kümmert, gibt Sohn Malte Nachhilfe und Tochter Tomke managt den Internetauftritt der Schülerhilfe. Ihnen dankte er von Herzen für ihre Unterstützung.
Bürgermeister Detlev Fischer betonte in seiner kurzen Laudatio die wichtige Arbeit der Schülerhilfe: „Ich glaube, dass die professionelle Begleitung der Schülerinnen und Schüler heute besonders wichtig ist.“ Die Schule könne vieles nicht mehr leisten oder abbilden. „Wir freuen uns, dass Sie sich mit der Schülerhilfe in der Mitte von Bremervörde befinden. Denn genau da gehören Sie hin“, so Fischer abschließend.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Zu einer ersten Zusammenkunft trafen sich die Akteure der sozialen Dorfentwicklung im Heimathaus Mehedorf.  Foto: ls

Soziale Dorfentwicklung - Neue Zukunft für das „Findorff-Land“

24.05.2019
Mehedorf. Sie alle gehen in ihrem Ursprung auf den Moorkolonisator Jürgen Christian Findorff zurück. Von daher ist es sicherlich richtig, wenn sich die fünf Dörfer Mehedorf, Hönau-Lindorf, Iselersheim, Nieder Ochtenhausen und Ostendorf...
Die glücklichen Sieger des Hahnen-Krähwettbewerbs.  Foto: im

Tierische Schreihälse - Wettkrähen beim Geflügelzuchtverein

24.05.2019
Gnarrenburg. Wenn 52 Hähne ihr Federkleid ordentlich aufplustern, mit stolz geschwellter Brust den Schnabel aufreißen und ein lautes Kikeriki von sich geben, kann das mächtig auf die Ohren gehen. Für die Mitglieder des...
Ernennungen durch Samtgemeindebürgermeister Ralf Handelsmann: Torsten Ropers, Volker Tomforde, Helge Kroschewski und Andreas Meyer (v.l.).  Foto: ls

Samtgemeinde sucht Erzieher Einschränkungen durch Personalmangel

24.05.2019
Fredenbeck. Die Freiwillige Feuerwehr stand im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung der Samtgemeinde Fredenbeck. Die 24 Tagesordnungspunkte der öffentlichen Sitzung wurden zügig abgearbeitet.Samtgemeindedirektor Ralf Handelsmann hatte die...
Freuen sich auf viel historisches Blech mit ordentlich PS unter den Hauben: Manfred Busch, erster Vorsitzender des Oldtimer-Clubs Bremervörde, Volksbank-Regionaldirektor Frank Wassermann, Toni Meyer, Schriftführer des Oldtimer-Clubs, Ulrike Schloen, Geschäftsstellenleiterin der Volksbank Bremervörde, Jens Themsen, Marketingleiter der Volksbank, und Ingo Spörhase, zweiter Vorsitzender des Oldtimer-Clubs Bremervörde (v.l.).  Foto: ue

Automobile Raritäten Oldtimer-Club erwartet bis zu 200 historische Wagen

24.05.2019
Bremervörde. Liebhaber von automobilen Old- und Youngtimern sollten sich den Sonntag, 2. Juni, vormerken. Dann lädt der Oldtimer-Club Bremervörde auf dem Parkplatz der Volksbank in der Alte Straße zum 14. Oldtimertreffen ein. Das...
Eva Spilker vom Puppentheater Regenbogen nahm ihr junges Publikum mit auf eine abenteuerliche Reise ins Reich der fabulierenden Tierwelt.  Foto: im

Froschkinder auf Entdeckungsreise - Regenbogen-Puppentheater in der Städtischen Kita Zaubermühle

24.05.2019
Bremervörde. Im Rahmen ihres fünfjährigen Bestehens hatten sich die Erzieherinnen der Städtischen Kita Zaubermühle für die 55 Kinder mit einer Aufführung des Regenbogen-Puppentheaters eine ganz besondere Geburtstagsüberraschung...

UNTERNEHMEN DER REGION