Mareike Kerouche

Aus heiterem Himmel - Marco Brüser mitr seinem „Pilotprojekt“ im Kulturhof

Bilder
Marco Brüser kommt mit seinem Pilotpojekt „Aus heiterem Himmel“ in den Kulturhof. Foto: eb

Marco Brüser kommt mit seinem Pilotpojekt „Aus heiterem Himmel“ in den Kulturhof. Foto: eb

Marco Brüser: Aus heiterem Himmel ... Das Pilotprojekt
Auf Einladung des Markt- und Kulturvereins präsentiert der Comedian, Zauberkünstler und ausgebildete Pilot Marco Brüser am Freitag, 5. April, um 20 Uhr im Kulturhof Heyerhöfen ein abendfüllendes Soloprogramm.
Comedy. Cockpit. Kunststücke. Marco Brüser hat Feuer und hemmungslos gute Laune. Er präsentiert fingerfertige Tricks, schlagfertige Stand-up Comedy und berichtet aus dem
Cockpit. Vom kleinen Trick bis zum großen Kunststück geschieht alles aus heiterem Himmel und auch spontane Impulse verwandelt Marco Brüser in großartige Pointen.
Dieser originelle Unterhaltungsmix des Bremerhaveners wurde mehrfach ausgezeichnet. Die Frankfurter Neue Presse schrieb: „Seine interaktive Bühnenshow wusste das Publikum schnell in seinen Bann zu ziehen, insbesondere, da der smarte Künstler mit viel Charme zur Sache geht ...“
Auch aus humoristischer Pilotensicht erklärt Marco Brüser, welche Luftfahrtklischees stimmen, warum der Himmel blau ist und wie ähnlich sich FLIXBUS und AIRBUS wirklich sind.
Die Zauberei und Fliegerei begeistern Marco bereits seit Kindesalter und auch als Trickdieb war er bereits im Fernsehen zu sehen. Harald Schmidt sagte: „der Oliver Pocher der Zauberkunst - nur intelligenter“.
Am Freitag, 5. April, wird das Publikum im wahrsten Sinne des Wortes aus „heiterem Himmel“ einen zauberhaften Abend erleben ...
Auf einen Blick:
Marco Brüser: Aus heiterem Himmel ... Das Pilotprojekt
Kulturhof Heyerhöfen, Heerstedter Mühlenweg 13, Beverstedt
Freitag, 5. April, 20 Uhr
Eintritt: 18 Euro.
Ticketservice: Tel. 04747-1014 (Praxis Dr. Steiner), montags bis freitags 9-12 und 15-18 Uhr.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Patrick Bardenhagen (v.l.), Gunnar Dücker, Dirk-Frederik Stelling und Dirk-Ulrich Mende informierten und diskutierten mit Besuchern über die Straßenausbaubeiträge.  Foto: ls

Straßenausbaubeitragssatzung - Ja oder Nein? - Bremervörder Runde informiert zum Thema

25.03.2019
Bremervörde. Die Straßenausbaubeitragssatzung, kurz STRABS, erhitzt nicht nur in Bremervörde die Gemüter. Um in die Diskussion etwas mehr Klarheit zu bringen, organisierte der CDU-Gemeindeverband Bremervörde eine...
Samtgemeindebürgermeister Stephan Meyer versuchte das Thema Abwasser aus der letzten Sitzung herauszuhalten, weil dieses nicht auf der Tagesordnung stand.  Foto: ls

Dauerthema Abwasserentworgung - Samtgemeinderat Geestequelle tagte

25.03.2019
Oerel. Die Abwasserentsorgung war dieses Mal nicht Hauptgegenstand der Sitzung des Samtgemeinderates Geestequelle. Trotzdem kam dieses Thema immer wieder zur Sprache.So wurde bereits beim zweiten Tagesordnungspunkt, der eigentlich nur die...
Galerie
Um 70.000 Menschenleben zu retten, hat Major Lars Koch, eigenmächtig entschieden einen Airbus mit 164 Insassen abzuschießen. Foto: Dietrich Dettmann

Terror - Fesselnder Gerichtsthriller - Prämierte Aufführung vom Euro-Studio Landgraf im Stadeum

25.03.2019
Stade (eb). Darf der Staat zur Terrorabwehr töten? Diese Frage stellt der ehemalige Strafverteidiger und Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach in den Mittelpunkt seines fesselnden Gerichtsthrillers „Terror“, der am Dienstag, 2. April,...
Rainer Röhrs übernimmt am 1. September die Leitung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH. Foto: eb

Neuer Geschäftsführer - OsteMed unter neuer Leitung

25.03.2019
Landkreis (eb). Nach einstimmiger Entscheidung durch die Gesellschafterversammlung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH, in dem der Landkreis Rotenburg (Wümme) sowie die Elbe-Kliniken Stade-Buxtehude vertreten sind, wurde die Entscheidung...

Hochsensible Kinder - Vortrag im Familienzentrum

25.03.2019
Bremervörde (eb). „Stell dich nicht so an“ oder „Sei doch nicht so wehleidig“. Das sind Sätze, die wahrscheinlich viele Menschen schon oft gehört haben. Sie sprechen die Betroffenen auf ihre sensible Seite an. 15 bis 20 Prozent aller...

UNTERNEHMEN DER REGION