eb

30. Behindertensportfest Sportler der Lebenshilfe in Bremerhaven erfolgreich

Bremervörde (eb). Längst hat es sich einen festen Platz in den Kalendern der Sportler und ehrenamtlichen Helfer gesichert: Das Behindertensportfest im Nordsee-Stadion Bremerhaven. In diesem Jahr feierte es sein Jubiläum mit der 30. Auflage. Rund 800 Athleten mit Handicap waren gekommen.
 

Bilder
zur Bildergalerie

Mit dabei auch 63 Sportler der Freizeit- und Reha-Sportvereinigung (FRSV) der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven.
Trotz großer Hitze stellten sich die Teilnehmer mit großer Begeisterung und viel Spaß den unterschiedlichen Disziplinen. Ob Schwimmen, Laufen, Ballweitwurf, Weitsprung oder Golf-Putt - voller Elan nahmen die Akteure an den verschiedensten Wettbewerben teil. Ihre Gesichter strahlten nach jedem persönlichen Erfolg. Und am Rand belohnten die Zuschauer jeden Sportler mit tobenden Applaus. „Wir sind immer wieder gerne hier“, waren sich die Teilnehmer der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven am Ende einig.
Bejubelt wurden auch die Fußballer des FRSV. Sie nahmen in diesem Jahr wieder am Turnier um den „Werder-Cup“ teil. Dabei landete die erste Mannschaft erfolgreich auf dem zweiten Platz. Auch die zweite Mannschaft schlug sich wacker. Sie belegte am Ende den 11. Platz und erhielt einen Fairness-Preis. „Trotz eines Verletzungsausfalles direkt im ersten Spiel, kickten die Spieler mit nur 4 Spielern auf dem Platz weiter“, so Stephan Weiß, Fußballtrainer und Mitarbeiter der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven.
Für einen reibungslosen Ablauf im Stadion, beim Tischtennis und im Schwimmbecken hatten rund 300 ehrenamtliche Helfer sowie die Betreuer der Athleten gesorgt. „Ohne sie wäre dieses tolle Sportereignis nicht möglich“, so Uwe Parpart, Dezernent für das Amt für Menschen mit Behinderung,


UNTERNEHMEN DER REGION